WordPress-Plugin für die Nutzung von VG Wort Zählmarken

Möchte man Meldungen zu Zugriffszahlen an die VG Wort übermitteln, so muss man sogenannte Zählmarken einbinden. Diese werden beim Texte Online Melden-Portal der VG Wort heruntergeladen. Anschließend müssen diese in die jeweiligen Artikel eingebaut werden. Damit wäre eine Menge Handarbeit nötig. Einfach funktioniert das ganze mit dem WordPress-Plugin Prosodia VGW OS für Zählmarken (VG WORT).

Das Plugin stellt eine Infrastruktur bereit, in welche man die bezogenen Zählmarken importieren kann. Nachdem die Einstellungen gesetzt sind, können die Artikel geschrieben werden und mit den Zählmarken versehen werden. Das Plugin blendet dazu ein Widget im Artikel-Editor ein. In diesem zählt das Plugin die Zeichenanzahl, so dass man ein Gefühl dafür bekommt, ab wann die Zählmarke gesetzt werden kann.

Am Artikel kann die Zählmarke zugewiesen werden

Entwickelt wird das Plugin vom Prosodia-Verlag. Eine ausführliche Anleitung zum Plugin gibt es auf der offiziellen Seite des Plugins. Der Quelltext ist unter der GPL2 lizenziert und damit freie Software. Zu finden ist der Quelltext unter anderem auf GitHub.

IDEM 6: Aus dem Maschinenraum #1

In den letzten Tagen war ich damit beschäftigt, den Podcast, der nun den Namen Invictus Deus Ex Machina trägt, auf Vordermann zu bringen. Dazu wurde unter anderem der Podlove Podcast Publisher installiert um eine solide technische Basis für die Zukunft zu haben.

Podlove Podcast Publisher
Preis: Kostenlos

Daneben soll sich die Erscheinungsfrequenz des Podcasts in Zukunft erhöhen; bisher wurde der Podcast eher sporadisch gepflegt. Thematisch geht es um die bekannten Blogthemen und es werden sicherlich einige Folgen zusammenkommen, welche sich mit dem SNES, meiner Lieblingskonsole, befassen werden. Alles in allem möchte ich dem Podcast mehr Bedeutung zukommen lassen.

Post Types unter WordPress ändern

Vor ein paar Tagen stand ich vor dem Problem, dass ich für einige WordPress-Beiträge den Post Type ändern wollte. Nachdem mir einige Sekunden eine Lösung unter Zuhilfenahme der Datenbank vorschwebte, entschied ich mich dann doch erst einmal nach einem passenden Plugin für WordPress zu suchen. Fündig wurde ich bei dem Post Type Switcher von John James Jacoby.

Post Type Switcher
Preis: Kostenlos

Mit diesem Plugin erhält man während der Bearbeitung eines Beitrages, eine zusätzliche Option mit welcher auch der Post Type geändert werden kann. Auch die massenhafte Änderung des Post Type, über viele Beiträge, ist mit dem Plugin problemlos zu bewerkstelligen.

Probleme mit der Bildskalierung unter WordPress

In WordPress findet man in den Einstellungen unter dem Punkt Mediathek die Einstellungen um die Größe der Vorschaubilder zu definieren. Wenn man dort nun die Größen definiert, führt dies zu einem seltsamen Verhalten.

Die Einstellungen im WordPress-Backend

Während die Bilder für die Option Mittelgroß problemlos in die gewünschten Größe skaliert werden, geschieht dies bei der Größe Groß nicht mehr. Hier werden die Bilder, bei meinem Theme, maximal 630 x 630 Pixel groß eingebunden. Das Bild wurde durchaus auf die korrekte Größere skaliert. Beim Einbinden findet man dann allerdings diese Beschränkung. Der Grund dafür ist in der Eigenschaft Content Width zu finden. Diese Eigenschaft beschränkt die maximale Breite der Bilder. Sie wird in der functions.php im jeweiligen Theme definiert. Dies könnte z.B. so aussehen:

/** 
 * Content Width
 */

if (!isset($content_width)) {
	$content_width = 630;
}

Wird dieser Wert geändert, so passt sich sich die Skalierung der Medien an.