ACME-Client in Shell Script

Das Protokoll, welches Let’s Encrypt zur Anforderung und Übertragung der Zertifikate nutzt, hört auf den Namen ACME. Das Kürzel steht für Automatic Certificate Management Environment. Neben dem offiziellen Client Certbot existieren viele weitere Clients. Einer der Clients, welcher hervorsticht, ist acme.sh. Dieser Client wurde komplett in Shell Script für die Bash geschrieben.

Auf letsencrypt.org ist eine Liste der Clients zu finden

Neben dem ursprünglichen ACME v1-Protokoll unterstützt der Client ebenfalls ACME v2 und kann somit für den produktiven Einsatz genutzt werden. Der Client kann über GitHub bezogen werden. Lizenziert ist er unter der GPL in Version 3 und damit freie Software.

Gedankenstriche und andere Zeichen unter macOS

Unter macOS lassen sich viele typografisch wertvolle Zeichen relativ einfach mit der Tastatur setzen. So kann der Gedankenstrich bzw. der Halbgeviertstrich einfach mittels der Tastenkombination Option + – angelegt werden. Daneben lassen sich viele andere Zeichen schnell erzeugen:

– ∞ π ¥ ≈ ç √ ∫ ~ Ω ª « » …

So können Auslassungspunkte (…) einfach durch die Tastenkombination Option + . erzeugt werden. Dieses Muster zieht sich einmal über die Tastatur. Praktisch jede Taste ist unter macOS mit einer sinnvollen Drittbelegung ausgestattet. Manchmal sind auch Viertbelegungen vorhanden z.B. bei der Kombination Option + Q, welche ein französisches Anführungszeichen erzeugt («). Wird zu dieser Kombination zusätzlich die Shift-Taste gedrückt, entsteht das gegenteilige Zeichen (»).

Quellcode des Apollo 11 Guidance Computer

Die Mondlandung ist nun fünfzig Jahre her und sie gelang unter anderem dank des Apollo 11 Guidance Computer. Genutzt wurde der Computer für die Navigation. Neben der Hardware bestand der Computer auch aus Software. Die Software des Apollo 11 Guidance Computer kann mittlerweile über GitHub bezogen werden.

Ein Teil des Apollo Guidance Computer

Ziel des Projektes ist es den als Papierausdruck vorliegenden Quellcode eins zu eins übertragen. Bei der initialen Übertragung haben sich einige Fehler eingeschlichen die Stück für Stück von Freiwilligen korrigiert werden. Der Quelltext ist gemeinfrei; so das ihn jeder nach Belieben nutzen kann; allerdings dürfte die entsprechende Hardware schwer zu beschaffen sein.

Suche für Inhalte unter Creative Commons

Wenn ich nach Medien unter freien Lizenzen suche, so nutze ich hierfür in den meisten Fällen die Wikimedia Commons. Allerdings besitzt Wikimedia Commons nur eingeschränkte bzw. keine Möglichkeiten Werke nach Lizenzen zu filtern bzw. zu suchen.

Die Creative Commons Suche

Sinnvoller lassen sich freie Inhalte mit der CC Search von Creative Commons suchen. Mithilfe dieser können über 300 Millionen Bilder durchsucht werden. Andere Medien, wie z.B. Audio oder Text, unter Creative Commons können im Moment noch nicht durchsucht werden; allerdings ist dies für die Zukunft angedacht. Mittelfristig ist die Integration Europeana und Wikimedia Commons geplant. Zu finden ist die CC Search unter ccsearch.creativecommons.org.

Systemeinstellungen unter Windows en bloc

Seit Windows 7 ist es unter Windows möglich die Systemeinstellungen in einem einzelnen Menü zu benutzen. Aus naheliegenden Gründen hat sich der Name God-Mode für dieses Menü eingebürgert.

Das GodMode-Menü

Um das Menü aufzurufen, muss ein Ordner mit einer speziellen UUID angelegt werden:

GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Der Name vor dem Punkt kann frei gewählt werden; wichtig ist nur das die UUID komplett erhalten ist. Das Menü funktioniert seit Windows 7 in jeder Windows-Version so auch unter der aktuellen Windows 10-Version. Allerdings kann es nur im Explorer aufgerufen werden. Wird es mit anderen Dateimanagern aufgerufen, so sehen diese nur einen leeren Ordner.