10 Jahre alter Bug in JetBrains IDEs

Zur Entwicklung nutze ich in vielen Fällen die IDEs von JetBrains. Aus meiner Sicht sind die IDEs von JetBrains im Grunde großartig. Doch wo Licht ist, da fällt auch Schatten. Wenn man diese IDEs mit einer deutschen Tastaturbelegung nutzt, so wird man desöfteren mit Problemen konfrontiert sein. So ist es z.B. nicht möglich die Tastenkombination für die zeilenweise Auskommentierung zu nutzen. Es funktioniert mit einer deutschen Tastaturbelegung nicht. Manchmal kann man diese Probleme umgehen. Unter macOS würde die Nutzung des Numpads als Workarround in den meisten Fällen mangels Numpad scheitern.

Ein Beispiel für problematische Tastaturkürzel

Bei meiner Suche nach einer Lösung bin ich über einen entsprechenden Bug im Ticketsystem von JetBrains gestolpert: JRE-216. Dieser Bug vom 31. Oktober 2007 ist mittlerweile über 10 Jahre alt und noch immer ungelöst. Er verweist unter anderem auf das Ticket IDEA-165950. Auch in diesem Ticket geht es um die Unterstützung nationaler Tastaturbelegungen. Gelöst ist dieses Ticket nicht; auch wenn es mittlerweile Bestrebung gab, das Problem anzugehen. So heißt es weiter warten, auf eine endgültige Lösung; für ein Problem welches viele Entwickler Zeit, Ärger und Produktivität kostet.

Aktivierung von Kernel Extensions unter macOS High Sierra schlägt fehl

Seit macOS 10.13, besser bekannt unter dem Namen High Sierra, müssen Kernel Extensions explizit erlaubt werden. Das Problem ist dass dies im aktuellen Build (17A405) nicht funktioniert. Soll eine bis dahin unbekannte Kernel Extension geladen werden, so erscheint eine Warnmeldung. Anschließen müssen die Einstellungen innerhalb der nächsten dreißig Minuten geöffnet werden und dort der Punkt Sicherheit ausgewählt werden.

Die Sicherheitseinstellungen unter macOS

Dort findet sich nun der Punkt um die Kernel Extension zu aktivieren bzw. zu erlauben. Im aktuellen Build ist diese Option allerdings nutzlos. Klickt man auf den Button passiert nichts. Dank diesem Fehler ist es nicht möglich Kernel Extensions ohne weiteres zu aktivieren; ein ärgerlicher und unnötiger Fehler.

Probleme mit der Oktavensteuerung unter Logic Pro X

Ab und an nutze ich eine Keystation Mini 32 von M-Audio unter Logic Pro X. Dabei hatte ich das Problem das die Oktavensteuerung nicht mehr richtig funktionierte. Es bliebt stets die gleiche Oktave in Logic Pro X eingestellt.

Die Keystation Mini 32

Abhilfe brachte es die Edit-Taste und die erste schwarze Taste (Data – Octave) zu drücken. Danach konnten die Oktaven in Logic Pro X normal durchgeschaltet werden.

Counter-Strike 1.6 Server unter Ubuntu installieren

Counter-Strike 1.6 hat mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel, gehört aber immer noch zu den beliebtesten Multiplayer-Spielen. Möchte man unter Ubuntu einen Server aufsetzen, so ist dies in wenigen Schritten erledigt. Im ersten Schritt müssen Abhängigkeiten installiert und ein Nutzer für den Server angelegt werden:

apt-get install lib32gcc1
adduser counterstrike

Nach dem Anlegen des Nutzers wird in dessen Kontext gewechselt und dort die Ordner-Infrastruktur angelegt:

su counterstrike
cd
mkdir steam
mkdir game

Nun steht die Installation des Steam-Kommandozeilen-Clients an:

cd steam
wget http://media.steampowered.com/installer/steamcmd_linux.tar.gz
tar -xvzf steamcmd_linux.tar.gz
rm steamcmd_linux.tar.gz

Danach kann der Steam-Client gestartet werden und der Counter-Strike-Server installiert werden:

./steamcmd.sh
login anonymous
force_install_dir /home/counterstrike/game/
app_update "90 -beta Beta" validate

Beim app_update kann es bei der Installation zu folgender Fehlermeldung kommen:

Error! App '90' state is 0x6 after update job.

Zur Lösung des Problems muss der Befehl:

app_update "90 -beta Beta" validate

so oft ausgeführt werden, bis der Vorgang schlussendlich erfolgreich beendet wird. Anschließend kann der Steam-Client mit dem Kommando exit beendet werden. Bevor man den Server startet, sollte man die server.cfg-Datei den Umständen entsprechend anpassen. Diese befindet sich im Ordner /home/counterstrike/game/cstrike/. Fertig konfiguriert könnte diese so aussehen:

// Use this file to configure your DEDICATED server. 
// This config file is executed on server start.

// server password
sv_password "geheim"
rcon_password "geheim"

// disable autoaim
sv_aim 0

// disable clients' ability to pause the server
pausable 0

// default server name. Change to "Bob's Server", etc.
hostname "Mein erster CS-Server"

// maximum client movement speed 
sv_maxspeed 320

// 20 minute timelimit
mp_timelimit 20

sv_cheats 0

// load ban files
// exec listip.cfg
// exec banned.cfg

Wenn man beim Start des Servers mittels:

./hlds_run -game cstrike +map de_dust2

folgende Ausgabe erhält:

dlopen failed trying to load:
/home/counterstrike/.steam/sdk32/steamclient.so
with error:
/home/counterstrike/.steam/sdk32/steamclient.so: cannot open shared object file: No such file or directory

muss ein symbolischer Link erstellt werden, welcher auf den linux32-Ordner der Steam-Installation zeigt:

cd
mkdir .steam
ln -s /home/counterstrike/steam/linux32 /home/counterstrike/.steam/sdk32

Anschließend kann der Server wieder gestartet werden. Alternativ kann der Server natürlich auch in einer screen-Umgebung gestartet werden, so das dieser im Hintergrund läuft.

Probleme beim MediaWiki Update auf Version 1.28.1

Beim Update einer MediaWiki-Installation auf die Version 1.28.1 über das update.php-Skript erhielt ich folgende Fehlermeldung:

Error: your composer.lock file is not up to date. Run "composer update" to install newer dependencies

Hintergrund sind unerfüllte Abhängigkeiten, welche wohl nur für die Entwicklung benötigt werden. Um das Update trotzdem durchzuführen sollte folgendes Kommando im Terminal genutzt werden:

php ./update.php --skip-external-dependencies

Damit wird die Prüfung der externen Abhängigkeiten deaktiviert und die Aktualisierung kann erfolgreich durchgeführt werden.