Cache des Safari-Browsers unter iOS löschen

Für ein paar Tests wollte ich im Safari unter iOS den Cache löschen und fand direkt in Safari keine offensichtliche Möglichkeit dies zu tun. Dies liegt daran dass die entsprechende Möglichkeit dies zu tun in den Einstellungen versteckt ist.

Die Einstellungen für Safari

Öffnet man die Einstellungen, so findet man dort den Punkt Safari und schließlich den Eintrag Verlauf und Websitedaten löschen. Damit wird allerdings nicht nur der Cache, sondern auch eventuell geöffnete Tabs und ähnliches gelöscht.

Reihenfolge der Konten im Thunderbird ändern

Beim Anlegen eines neuen Kontos in der freien Mail-Anwendung Thunderbird wird dieses immer an das Ende der Liste gestellt. Möchte man die Reihenfolge ändern, so wird man feststellen das es hierfür keine offensichtlichen Bordmittel in der Anwendung gibt.

Die Einstellungen des Thunderbird

Allerdings muss man nicht gleich zu einem Add-On oder dem Texteditor greifen. Über die Einstellungen lässt sie die Reihenfolge anpassen. Dazu müssen die Einstellungen im Tab Erweitert aufgerufen werden. Dort wählt man den Punkt Konfiguration bearbeiten… und öffnet den internen Konfigurationseditor. Dort sucht man nach der Zeichenkette:

mail.accountmanager.accounts

In dieser Konfiguration befindet sich eine kommaseparierte Auflistung der Accounts. Dort kann die Reihenfolge, entsprechend den eigenen Wünschen, verändert werden. Die Reihenfolge der Auflistung entspricht dabei exakt der Anzeigereihenfolge.

Die Konfiguration mit dem entsprechenden Eintrag

Nachdem der Eintrag bearbeitet wurde, muss Thunderbird neugestartet werden. Anschließend ist die neue Reihenfolge sichtbar.

Visual Studio unter Unity für macOS als Skripteditor nutzen

Standardmäßig nutzt Unity das eingebaute MonoDevelop, wenn es darum geht Quellcode zu bearbeiten. Ist allerdings auf dem Mac Visual Studio installiert, so kann dieses als primäre IDE genutzt werden. Dazu müssen die Preferences von Unity geöffnet werden.

Die Unity-Einstellungen

Dort findet sich der Punkt External Tools. In diesem Tab findet sich die Einstellung External Script Editor. Bei installiertem Visual Studio kann dieses eingestellt werden und wird damit in Zukunft von Unity genutzt.

Aktivierung von Kernel Extensions unter macOS High Sierra schlägt fehl

Seit macOS 10.13, besser bekannt unter dem Namen High Sierra, müssen Kernel Extensions explizit erlaubt werden. Das Problem ist dass dies im aktuellen Build (17A405) nicht funktioniert. Soll eine bis dahin unbekannte Kernel Extension geladen werden, so erscheint eine Warnmeldung. Anschließen müssen die Einstellungen innerhalb der nächsten dreißig Minuten geöffnet werden und dort der Punkt Sicherheit ausgewählt werden.

Die Sicherheitseinstellungen unter macOS

Dort findet sich nun der Punkt um die Kernel Extension zu aktivieren bzw. zu erlauben. Im aktuellen Build ist diese Option allerdings nutzlos. Klickt man auf den Button passiert nichts. Dank diesem Fehler ist es nicht möglich Kernel Extensions ohne weiteres zu aktivieren; ein ärgerlicher und unnötiger Fehler.

Gatekeeper unter macOS temporär deaktivieren

Seit einigen Versionen gibt es unter macOS den sogenannten Gatekeeper. Diese Funktionalität sorgt innerhalb des Betriebssystems dafür, das nicht signierte Software nicht ausgeführt werden kann. In den neueren macOS-Versionen lässt sich Gatekeeper über die grafischen Einstellungen nicht mehr komplett deaktivieren.

Die vollständige Deaktivierung von Gatekeeper wird nicht mehr angeboten

Öffnet man eine nicht signierte Anwendung, erhält man dort die Meldung:

“paket.pkg” ist beschädigt und kann nicht geöffnet werden. Es empfiehlt sich, das Objekt in den Papierkorb zu bewegen.

Möchte man diese Anwendung trotzdem nutzen, so muss die Gatekeeper-Funktionalität über das Terminal deaktiviert werden. Dazu dient der Befehl:

sudo spctl --master-disable

Anschließend kann die nicht signierte Anwendung installiert und gestartet werden und Gatekeeper mittels des Befehls:

sudo spctl --master-enable

wieder aktiviert werden. Die installierte Anwendung kann nun trotz aktivierter Gatekeeper-Funktionalität weiterhin genutzt werden.