seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Das Internet Archive betreibt mit der Wayback Machine ein Archiv des Web. In diesem Archiv kann man sich frühere Version einer Webseite ansehen. Problematisch wird es wenn man einen Snapshot einer bestimmten Version einer Webseite benötigt. Bei größeren Webseiten ist der manuelle Download zeitaufwending. Mit dem Wayback Machine Downloader – einem in Ruby geschriebenen Tool – ist es möglich einen solchen Snapshot automatisiert herunterzuladen. Dazu muss das Tool im ersten Schritt über das Terminal installiert werden:

gem install wayback_machine_downloader

Lauffähig ist der Downloader dabei unter Linux, Mac OS X und Windows. Nach der Installation kann ein Snapshot mittels:

wayback_machine_downloader http://example.com --timestamp 20060716231334

heruntergeladen werden. Je nach Größe der Webseite kann der Vorgang dabei einige Stunden dauern. Der Quelltext ist auf GitHub zu finden. Lizenziert ist der Wayback Machine Downloader unter der MIT-Lizenz und damit freie Software.

Für die Darstellung von Quelltext werden in den meisten Fällen eine Monospace-Schriftart genutzt. Das bedeutet das jedes Zeichen genau die gleiche Breite besitzt – dies wirkt sich positiv auf die Lesbarkeit des Quelltextes aus. Mit Hack 2.0 wurde vor einigen Tagen eine freie Monospace-Schriftart vorgestellt, welche sich besonders an Entwickler richtet. Die Schriftart liegt dabei in unterschiedlichsten Fontformaten (OTF, TTF, SVG, EOT, WOFF, WOFF2) vor.

Die Schriftart eignet sich besonders gut zur Darstellung von Quelltext

Die Schriftart eignet sich besonders gut zur Darstellung von Quelltext

Bezogen werden kann die Schriftart über die offizielle Seite es Projektes – die Quelldaten sind auf GitHub zu finden. Lizenziert ist der Font unter der Hack Open Font License und der Bitstream Vera License.

Wer sich mit Apples neuer Programmiersprache Swift vertraut machen möchte, kann sich natürlich durch die Apple Dokumentation kämpfen. Einfacher wird es mit den Tutorials von Hacking with Swift.

hackingwithswift.com

hackingwithswift.com

Auf der Webseite gibt es eine Reihe von praktischen Lektionen, in welchen kleinere und größere Apps gebaut werden, so das man einen schnellen Einstieg in die Entwicklung mit Swift bekommt. Alle Beispiele sind dabei auf GitHub zu finden – freigeben unter Public Domain und damit für jeden Zweck nutzbar.

Wenn man ein Spiel entwickelt oder eine Animation in einem 3D-Programm erstellt wird man früher oder später Texturen benötigen. Diese kann man teuer einkaufen, oder aber sich nach freien Quellen (wie z.B. OpenGameArt) für entsprechende Texturen umsehen. Eine solche Quelle ist das Nobiax Texture Pack.

Einige der Texturen aus dem Paket

Einige der Texturen aus dem Paket

In dem Texturepaket sind neben den Vorschaubildern über dreihundert Texturen für alle möglichen Zwecke enthalten. Das Texturenpaket ist gemeinfrei, darf also nach Belieben genutzt werden. Zu finden ist das Texturenpaket auf GitHub.

Issue-Tracking-System oder auch Helpdesk-Systeme gibt es wie Sand am Meer. Allerdings gibt es relativ wenige frei lizenzierte Systeme auf PHP/MySQL Basis. Eines dieser Systeme ist eTicket, welches unter eticketsupport.com zu finden ist. Nachteilig an eTicket ist, das dieses Systemen nicht bzw. nur noch sporadisch weiterentwickelt wird.

osticket.com

osticket.com

Hier punktet osTicket, welches über die offizielle Seite bezogen werden kann. Das System befindet sich in aktiver Entwicklung und wird von Enhancesoft betreut. Enhancesoft bietet dabei auch das Cloudhosting von osTicket an. Der Quelltext des unter der GPL2 lizenzierten Systems ist auf GitHub zu finden.

Mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung ist ein Account im Falle eines Passwortverlustes geschützt, da ein zweiter Faktor benötigt wird. Auch GitHub unterstützt seit einiger Zeit eine solche Authentifizierung. Auf der entsprechenden Nutzerseite findet man den Punkt Enable two-factor authentification.

GitHub unterstützt zwei Varianten der Zwei-Faktor-Authentifizierung

GitHub unterstützt zwei Varianten der Zwei-Faktor-Authentifizierung

Nachdem diese Option ausgewählt wurde, muss sich entschieden werden, ob man die Authentifizierung per SMS oder entsprechender Authentifizierungsapp, wie dem Google Authenticator, einrichten möchte.

Google Authenticator
Preis: Kostenlos
Google Authenticator
Preis: Kostenlos

Bei der Einrichtung muss ein Sicherheitscode (nach der Einrichtung der App, bzw. per SMS zugesendet) eingeben werden, um die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu aktivieren. Danach werden Recovery-Codes von GitHub angezeigt, welche unbedingt gesichert werden sollten, da mit diesen auch bei Verlust des Authentifizierungsgerätes ein Zugriff auf das GitHub-Konto erhält.

OpenStreetMap enthält eine Menge Daten, wie z.B. Informationen über Restaurants und Gaststätten. Mit Hilfe dieser Information ist es möglich sich eigene personalisierte OpenStreetMap-Karte zu rendern.

Die Veggiekarte

Die Veggiekarte

Ein schönes Beispiel, für eine solche personalisierte Karte ist die Veggiekarte welche unter veggiekarte.de zu finden ist. Auf der Karte sind vegetarische und vegane Restaurant hervorgehoben, so das man solche in seiner Umgebung schnell findet. Der Quelltext zur Erzeugung der Karte ist auf GitHub zu finden.

Der Commodore 64 verfügte über ein ROM, in welchem das BASIC und der KERNAL gespeichert wurden. Michael Steil digitalisierte das komplette dokumentierte ROM des C64er aus dem Buch Das neue Commodore-64-intern-Buch und stellt sie neben einigen anderen in einem Git-Repository auf GitHub zur Verfügung.

Das kommentierte ROM in der HTML Version

Das kommentierte ROM in der HTML Version

Neben der Version aus dem Git-Repository gibt es das ganze auch als HTML-Seite auf pagetable.com. Dort sind die deutsche Version und auch der originale Quelltext von Microsoft, sowie englische ROM-Kommentare zu finden.

Mittels WebRTC ist es mögliche Dinge wie Videokonferenzen mit einem Browsers durchzuführen. Allerdings gibt es dabei auch ein Problem – damit Rechner hinter einem NAT diese Funktionalität nutzen können, kann ein STUN-Server, nach der öffentlichen IP-Adresse befragt werden.

Die entsprechende Konfiguration

Die entsprechende Konfiguration

Nutzt man nun eine VPN-Verbindung, kann man mit Hilfe dieser STUN-Server, nach der Adresse fragen, welche das VPN aufgebaut hat. Das entsprechende Demo kann man sich auf GitHub ansehen. Um diese Verhalten zu deaktivieren, muss in der Adresszeile des Firefox about:config eingegeben werden und der Wert media.peerconnection.enabled auf false gesetzt werden.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Anschließend ist man gegen derartige Angriffe gewappnet. Für Chrome gibt es eine entsprechende Erweiterung, welche das gleiche bewirkt.

Mittels Sideloading kann man unter auch Emulatoren auf den Fire TV von Amazon bringen. Für die Emulation eines Nintendo 64 eignet sich der Emulator Mupen64Plus AE, bei welchem es sich um freie Software (unter GPL lizenziert) handelt. Allerdings gibt es mit diesem Emulator auf dem Fire TV ein Problem. Da der Fire TV keinen Möglichkeit für Toucheingaben bietet, kann man die Controller nicht konfigurieren.

Die Einstellungen für die Controller-Konfiguration

Die Einstellungen für die Controller-Konfiguration

Abhilfe schafft hier ein Blick in die Einstellungen. In den erweiterten Einstellungen findet sich der Punkt Erreichbarkeit. Wenn man diese Option auf Großbildschirm-Modus stellt, ist der bzw. die Controller auf dem Fire TV konfigurierbar.