Ähnliche Autoren finden

Wer gerne liest, hat meist bestimmte Lieblingsautoren. Da wäre es natürlich interessant zu erfahren, welche anderen Autoren dem Lieblingsautor ähneln. Schließlich ist der Lesestoff des Lieblingsautors irgendwann aufgebraucht.

Was lesen die Leser von Stanislav Lem?

Die Webseite Literature-Map, welche unter literature-map.com zu finden ist, bietet eine solche Funktionalität. Nach der Eingabe eines Autors, werden ähnliche Autoren in einer 2D-Karte dargestellt. Um so näher andere Autoren dem Autor in der Mitte sind, desto ähnlicher sind sie. Die Seite basiert dabei auf Gnooks, welches ebenfalls Empfehlungen für Autoren erstellt.

Wortwolken generieren

Wortwolken sind ein beliebtes Mittel um Informationen zu visualisieren. Allerdings möchten die wenigsten eine solche Wolke von Hand erstellen. Stattdessen werden meist Generatoren dafür genutzt. Mit dem Dienst Wortwolken.com, welcher einen solchen Generator liefern, können Wortwolken unkompliziert erstellt werden.

Eine mit dem Dienst erzeugte Wortwolke

Der Dienst ermöglicht nicht nur die Generierung normaler Wortwolken, sondern liefert eine Reihe von Optionen. So kann das Aussehen der Wortwolke mithilfe dieser Einstellungen beeinflusst werden. Von der Schriftart, über die Form der Wortwolke und die Abstände kann die Wolke fein konfiguriert werden. Der Text kann direkt auf der Seite eingegeben oder importiert werden. Ist die Wortwolke erzeugt, so kann diese in der Größe der Wahl exportiert werden. Für den Export stehen unterschiedlichste Dateiformate wie PNG, JPG, PDF und SVG zur Verfügung.

Daten unter Java in ein Byte-Array umwandeln

Für ein Projekt wollte ich eine Liste von long-Werten unter Java in ein einzelnes Byte-Array umwandeln. Dafür kann unter Java die Klasse ByteBuffer genutzt werden. In diesem Beispiel wird eine Liste namens dataStream definiert:

List dataStream = new ArrayList<>();

In dieser Liste befinden sich eine unbestimmte Anzahl von Werten. Mit der Klasse ByteBuffer kann diese Liste bzw. die Werte in der Liste in ein Byte-Array überführt werden:

ByteBuffer byteBuffer = ByteBuffer.allocate(dataStream.size() * 8);

for(long value: dataStream) {
	byteBuffer.putLong(value);
}

byte[] array = byteBuffer.array();

Im ersten Schritt wird der ByteBuffer mit einer Kapazität angelegt, welcher der Größe der long-Werte in Byte entspricht. Anschließend werden die long-Werte in den ByteBuffer geschrieben. Ist dies geschehen kann ein Byte-Array aus dem ByteBuffer erstellt werden. Damit ist die Umwandlung abgeschlossen.

API-Kataloge im Web

Jeder und kleinere und größere Webdienst verfügt mittlerweile über eine API, meist ausgeführt in Form eines RESTful-Webservice. Interessant ist es natürlich zu schauen, welche APIs öffentlich verfügbar sind. Hierbei helfen entsprechende Kataloge wie AnyAPI, welcher unter any-api.com zu finden ist. Dieser bietet Informationen über 1400 öffentlich zugängliche APIs.

Any API listet über 1400 öffentlich zugängliche APIs

Die APIs bei AnyAPI sind nach Kategorien geordnet. Zu jeder API finden sich in dem Katalog die Auflistung der Ressourcen und Dokumentation zur Nutzung der API. Daneben existieren weitere Kataloge wie die API List oder die Public APIs-Sammlung. Letztere wiederrum verfügt über eine API zum Abruf der APIs.

MIDI-Dateien in GarageBand unter iOS importieren

Früher konnten MIDI-Dateien unter GarageBand mittels iOS nicht importiert werden. Mittlerweile ist dies möglich, allerdings ist der Weg dorthin nicht unbedingt offensichtlich. Um eine MIDI-Datei zu importieren, muss GarageBand auf dem iOS-Gerät gestartet werden. Anschließend sollte ein neuer Song angelegt werden.

Ein neuer Song in der Sequenzer-Ansicht

Damit sind die Voraussetzungen für den Import gegeben. GarageBand sollte auf die Sequenzeransicht umgeschaltet werden und anschließend der Apple Loops-Button gedrückt werden.

Nach dem Druck auf den Apple Loops-Button erscheint dieser Dialog

Dort kann nun unter dem Tab Dateien, eine Datei über die App Dateien ausgewählt werden. Wurde die Datei ausgewählt, so erscheint sie anschließend in der Liste.

Nachdem die Datei in die Sequenzeransicht gezogen wurde ist der Import abgeschlossen

Um den eigentlichen Import nun abzuschließen, muss die gewünschte Datei mit einem langen Druck, per Drag & Drop in die Sequenzeransicht gezogen werden. Nach einer kurzen Verarbeitungszeit ist der Import schließlich durchgeführt. Damit können die MIDI-Daten nun normal bearbeitet und abgespielt werden.