Probleme bei der Installation von Homebrew unter macOS

Nach der Installation von Homebrew unter macOS Big Sur kann es unter Umständen (meist bei der M1/ARM Variante) passieren, das der Nutzer folgende Meldung erhält:

Warning: /opt/homebrew/bin is not in your PATH.

Gelöst werden kann dies in dem die Konfiguration für die Z shell angepasst wird. Dazu wird im Terminal eine neue Datei erstellt:

nano ~/.zshrc

In dieser Datei wird der Pfad der Homebrew-Installation der PATH-Variable hinzugefügt:

export PATH=/opt/homebrew/bin:$PATH

Beim nächsten Start der Shell, kann Homebrew dann problemlos genutzt werden.

Der Public/Drop Box Ordner unter macOS

Wer ein macOS-System sein Eignen nennt, wird im Home-Verzeichnis des jeweiligen Nutzers einen Public-Ordner und in diesem einen Ordner mit dem Namen Drop Box finden. Wer jetzt denkt, das dieser Ordner etwas mit dem Dienst Dropbox zu hat, der irrt.

Stattdessen handelt es sich um einen automatisch erzeugten Ordner seitens macOS, der mit der Dateifreigabe bzw. dem Austausch von Dateien zu tun hat. Da dieser Ordner bei den meisten Nutzern nicht benötigt wird, kann die Freigabe und der Ordner gelöscht werden. Dazu müssen sie Systemeinstellungen geöffnet werden und dort der Punkt Freigaben und dort wiederum der Punkt Dateifreigabe ausgewählt werden.

Die entsprechende Freigabe in den Systemeinstellungen von macOS

Der eigentliche Public-Ordner kann allerdings nicht einfach gelöscht werden, da er nicht mit Nutzerrechten angelegt wurde. Hier kommt das Terminal zur Hilfe:

sudo rm -R ~/Public

Anschließend ist der Ordner und die Freigabe Geschichte.

Thunderbird-Log unter macOS erzeugen

Für die Suche nach einem Problem mit einem IMAP-Server wollte ich unter anderem das Log des Mail-Clienten sehen. In meinem Fall ist dies Thunderbird. Thunderbird ist in der Lage Log-Dateien zu schreiben. Allerdings müssen dafür im Terminal unter macOS einige Umgebungsvariablen gesetzt werden:

export MOZ_LOG=POP3:4,IMAP:4,SMTP:4
export MOZ_LOG_FILE=~/thunderbird.log

Anschließend kann Thunderbird über das Terminal gestartet werden:

/Applications/Thunderbird.app/Contents/MacOS/thunderbird-bin

Während der Ausführung schreibt Thunderbird die entsprechenden Ereignisse in die konfigurierte Log-Datei.

Videos im Terminal unter Ubuntu in MP3s umwandeln

Videos können unter Ubuntu mithilfe von FFmpeg einfach in MP3s umgewandelt werden:

ffmpeg -i file.mp4 file.mp3

Mithilfe von find kann diese Operation auch für ein komplettes Verzeichnis durchgeführt werden:

find . -iname "*.mp4" -type f -exec ffmpeg -i {} {}.mp3 \;

Da diese Operation einige Zeit in Anspruch nimmt, kann das Ganze auch mittels screen ausgeführt und so in den Hintergrund verlagert werden:

screen find . -iname "*.mp4" -type f -exec ffmpeg -i {} {}.mp3 \;

Base64 kodierte Daten in Binärdateien umwandeln

Base64 ist eine Kodierung, welche es ermöglicht binäre Daten in ASCII-Zeichen zu kodieren. Genutzt wird diese Art der Kodierung unter anderem beim Versenden von Anhängen in Mails. Manchmal ist es notwendig solche Daten im Terminal wieder in ihre binäre Form zu verwandeln. Dazu kann unter Linux und macOS das Werkzeug base64 genutzt werden:

base64 base64.txt --decode > binary.dat

Mit diesem Befehl wird der Inhalt der Datei base64.txt dekodiert und in die Datei binary.dat geschrieben.