seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Der ownCloud-Fork Nextcloud verfügt ebenfalls über eine Kalender-App. Wollte man unter ownCloud ein ICS-Datei in den Kalender importieren, so musste man diese hochladen und die Datei über die Dateiansicht von ownCloud importieren. Versucht man dies unter Nextcloud, wird man feststellen, das statt eines Importes der Texteditor geöffnet wird.

Die Einstellungen der Kalender-App

Der Grund dafür ist, das der Import von ICS-Dateien unter Nextcloud mittlerweile anders gelöst ist. Der Umweg über den Upload entfällt; stattdessen kann die ICS-Datei direkt über die Einstellungen der Kalender-App importiert werden.

Neben der Dateisynchronisationfunktionalität, stellt die freie Cloudlösung Nextcloud eine Reihe von weiteren Features bereit. Eine dieser Funktionalitäten ist der Kalender. Wenn man den Kalender im Webinterface aufruft, kann es unter Umständen passieren, das man dort ein Ausrufezeichen neben dem Kalender zu sehen bekommt.

Das Ausrufezeichen informiert den Nutzer über fehlerhafte Einträge im Kalender

Das Ausrufezeichen informiert den Nutzer über fehlerhafte Einträge im Kalender

Lässt man die Maus einige Momente über dem Ausrufezeichen ruhen, wird die zusätzliche Meldung:

Einige Einträge in diesem Kalender sind fehlerhaft. Bitte überprüfen Sie die Javascript-Konsole für weitere Informationen

angezeigt. Die fehlerhaften Einträge zu entfernen, ist mit den Boardmittel relativ einfach möglich. Dazu muss der betroffene Kalender im ersten Schritt heruntergeladen werden. Dabei erhält man eine iCalender-Datei. Der exportierte Kalender wird anschließend gelöscht und neu angelegt. In den neu angelegten Kalender wird nun die iCalender-Datei wieder importiert (über die Kalender-Einstellungen). Nach dem Import sind die fehlerhaften Einträge verschwunden.

Unter Umständen kann es sein das der Kalender unter iOS nicht die aktuellen Termine anzeigt. Dies passiert unter anderem dann wenn ein externer Kalender (z.B. über ownCloud / CalDAV) eingebunden wird.

Die Kalenderübersicht ermöglicht die Aktualisierung

Die Kalenderübersicht ermöglicht die Aktualisierung

Möchte man nicht auf die Aktualisierung warten, so kann man diese mit einem einfachen Handgriff erzwingen. Dazu muss der Kalender geöffnet werden und in diesem die Übersicht der Kalender geöffnet werden. Anschließend muss die Übersicht nach unten gezogen werden und schon wird die Kalendersynchronisation angestartet.

Eines der nützlichsten Plugins für WordPress ist „WordPress Editorial Calendar“. Dieses Plugin fügt im Menü unter Beiträge einen neuen Punkt mit dem Namen „Kalender“ ein.

WordPress Editorial Calendar

WordPress Editorial Calendar

In diesem Kalender können die Beiträge problemlos per Drag und Drop verschoben, angelegt und editiert werden. Damit wird die Planung von Beiträgen wesentlich vereinfacht. Bezogen werden kann das Plugin über die offizielle Pluginseite oder über die WordPress Pluginverwaltung.

Möchte man alte Termine unter Lightning löschen, so lässt sich dies auch ohne Add-On realisieren. Dazu wird die Terminsuche im Menü unter „Termine und Aufgaben“ -> „Termine suchen“ aufgerufen. Dort werden dann alle Termine nach Datum sortiert und können anschließend gelöscht werden.

Die sortierten Termine unter Lightning

Die sortierten Termine unter Lightning

Problematisch ist das Verfahren allerdings mit wiederkehrenden Ereignissen, die in der Vergangenheit definiert wurden. Diese verschwinden bei diesem Verfahren. Abhilfe schafft hierbei das Add-On Purge Events Plus. Daneben ist mit diesem auch eine automatische Entfernung von Terminen älter X Tage möglich. Dies kann dabei für jeden Kalender extra definiert werden.

Die Synchronisation des ownCloud Kalenders mit Thunderbird (in Verbindung mit Lightning) ist eine relativ einfache Angelegenheit. Schwieriger wird das Ganze wenn man die Kontakte auch mit Thunderbird synchronisieren möchte. Von Haus aus funktioniert die Synchronisation nicht, so das man auf ein Add-On angewiesen ist. In diesem Fall wird der SOGo Connector benötigt.

Der "Remote-Adressbuch" Dialog

Der „Remote-Adressbuch“ Dialog

Dieser muss manuell über die Add-On Verwaltung installiert werden. Nach der Installation findet man im Adressbuch den Menüpunkt „Datei“ -> „Neu“ -> „Remote-Adressbuch“. Über diesen Punkt kann das CardDAV Adressbuch hinzugefügt werden. Nach dem Hinzufügen kann das Ganze dann benutzt werden.

Eine eigene ownCloud ist nur die halbe Lösung, wenn man damit Dienste wie Google Mail und Co. ablösen möchte. Was auch gewünscht ist, sind Dinge wie die Synchronisation der Kalender und Kontakte mit dem Mobilgerät. In diesem Fall soll es dabei um iOS gehen, welches in Verbindung mit ownCloud einige Besonderheiten aufweist. Das gleiche gilt auch in Verbindung mit Mac OS X. Bei den Kontakten wird mittels CardDAV synchronisiert. Dies geschieht normalerweise über die URL:

https://example.org/owncloud/remote.php/carddav/addressbooks/seeseekey/contacts

Bei OS X und iOS sieht die URL aber so aus:

example.org/owncloud/remote.php/carddav/principals/seeseekey/

Wichtig ist hierbei das HTTPS oder HTTP weggelasen wird, da dies sonst zu Problemen führt. Der Nutzername „seeseekey“ muss dabei durch den eigenen Nutzernamen ersetzt werden. Bei meinem iOS Gerät habe ich die ganze URL nochmal abgewandelt um auf Nummer sicher zu gehen:

example.org:443/owncloud/remote.php/carddav/principals/seeseekey/

Das zeigt dem Gerät welchen Port er für die SSL-Verschlüsselung benutzen soll. Für CalDAV wäre folgende URL zu benutzen:

example.org:443/owncloud/remote.php/caldav/principals/seeseekey/

Unter iOS 7 scheint das ganze in der aktuellen Betaversion noch nicht rund zu laufen, allerdings dauert es bis zur finalen Version noch ein paar Monate, so das man hier Besserung erwarten darf.

Wenn man ownCloud benutzt wird man feststellen das es in der Kalender App offensichtlich keine Option gibt um einen Kalender zu importieren. Allerdings ist dies durchaus möglich, die Möglichkeit ist bloß etwas versteckt.

Der Import der Kalenderdatei

Der Import der Kalenderdatei

Um eine Kalenderdatei (z.B. eine „feiertage.ics“) zu importieren, muss diese im ersten Schritt unter „Dateien“ hochgeladen werden. Wenn man nun auf diese Datei klickt, öffnet sich der entsprechende Importdialog in welchem man auch den entsprechenden Kalender auswählen kann. Nach der Bestätigung werden die Einträge importiert.