Ubuntu ohne Splash Screen starten

Beim Start einer Ubuntu-Installationen wird ein Splash Screen angezeigt. Möchte man stattdessen dauerhaft die Statusmeldungen beim Hochfahren sehen, so kann dies über die GRUB-Konfiguration geändert werden. Dazu muss die Default-Konfigurationsdatei von GRUB im Editor geöffnet werden:

sudo nano /etc/default/grub

Dort muss die Zeile:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="splash quiet"

zu:

GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="text"

geändert werden. Nachdem die Änderung der Konfiguration gespeichert wurde, muss GRUB bzw. die Konfiguration desselben aktualisiert werden. Dies geschieht mittels:

sudo update-grub

Anschließend kann der Rechner neugestartet werden. Statt des Splash Screen werden nun die Statusmeldungen beim Start angezeigt.

Re-run your boot loader

Bei einer Aktualisierung eines Ubuntusystems mittels des Paketmanagers wurde der Vorgang am Ende mit der Zeile:

The link /vmlinuz.old is a damaged link
Removing symbolic link vmlinuz.old 
 you may need to re-run your boot loader[grub]

abgeschlossen. Die Lösung für das Problem ist dabei relativ unkompliziert. Es reicht auf der Konsole:

update-grub

einzugeben. Damit wird die menu.lst erneut geschrieben.

GRUB wiederherstellen

Es gibt sicherlich ein paar Situationen in welchen man sich den Bootloader (Grub2 in diesem Fall) zerschießt. Eine dieser Situationen ist nach der Installation von Windows gegeben, da Windows einen vorhandenen Bootloader einfach ohne Nachfrage überschreibt. Um den Bootloader wieder herzustellen sollte man den Rechner von einer Linux Live CD starten. Nachdem man von der Live CD gestartet hat, öffnet man ein Terminal. Mittels:

sudo fdisk -l

verschafft man sich erst einmal einen Überblick über die vorhandenen Partionen. Nun mountet man die Partion auf welcher sich das “boot”-Verzeichnis befindet:

sudo mount /dev/sda1 /mnt

Anschließend muss man nur noch Grub auf der entsprechenden Platte installieren:

sudo grub-install --root-directory=/mnt /dev/sda

Danach ist ein bestehender Bootloader durch Grub überschrieben. Nachdem das Linux gestartet wurde sollte man dort im Terminal noch:

sudo update-grub

eingeben damit die Liste der Betriebssysteme aktualisiert wird (und von diesen dann auch gebootet werden kann).

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB
http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB_2