seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Der Dialog zum Drucken unter macOS ist recht spartanisch gehalten. So bietet er die wichtigsten Informationen und sollte im Normalfall für 90 Prozent aller Fälle genügen. Eine Kleinigkeit störte mich allerdings an dem Dialog. Standardmäßig ist bei meinem Drucker der Duplexdruck aktiviert. Möchte man die Standardeinstellung des Druckers ändern, wird es etwas komplizierter. Damit man diese Einstellung ändern kann, muss das Webinterface des unter macOS verwendeten Druckdienstes aktiviert werden. Der Dienst, der den Namen CUPS trägt, wird im Terminal mittels:

cupsctl WebInterface=yes

aktiviert. Anschließend ist das Webinterface unter:

http://localhost:631/

erreichbar. Rein technisch betrachtet ist das Webinterface bereits vor der Aktivierung mittels cupsctl aktiv. Allerdings sind die administrativen Funktionen gespeert, solange sie nicht mittels cupsctl aktiviert worden sind. Ist man im Webinterface angekommen, wählt man den Menüpunkt Administration aus. Dort klickt man anschließend auf den Button Manage Printers.

Die Standardeinstellungen des ausgewählten Druckers

Nun wählt man den gewünschten Drucker aus und wählt anschließend auf der nächsten Seite, in der rechten Combobox, den Wert Set Default Options und bestätigt das ganze. Auf der folgenden Seite kann man die Standardeinstellungen des entsprechenden Druckers ändern. Möchte man diese Speichern, so muss das ganze mit dem eigenen Nutzernamen und dem dazugehörigen Passwort autorisiert werden. Anschließend sind die neuen Standardeinstellungen sofort wirksam.

Wenn man Toner für einen Laserdrucker – in diesem Fall ein Brother HL-3152 – kauft, kann es passieren das dieser nicht korrekt vom Drucker erkannt wird. Häufiger kann dieses Problem auftreten, wenn man Alternativ-Toner von Drittherstellen nutzt. Hier kann es vorkommen das der Toner als leer erkannt wird, obwohl der Toner frisch gekauft wurde.

Das Tastenfeld des Brother HL-3152

In diesem Fall hilft es den Toner-Füllstand zurückzusetzen. Dazu muss die Abdeckung beim Brother HL-3152 geöffnet werden und anschließend die müssen die Tasten Secure und Cancel gleichzeitig gedrückt werden. Damit wird ein Menü aktiviert, in welchem die entsprechende Tonerkartusche zurückgesetzt werden kann. Für einen Standard-Cyan-Toner wäre dies die Einstellung C. TNR-STD. Nachdem man den Punkt ausgewählt und bestätigt hat, ist der Füllstand im Drucker zurückgesetzt und der Toner kann normal verwendet werden.

Manchmal kann es bei einem Tonerwechsel des Brother HL-3170 passieren, das der neue Toner nicht erkannt wird. Stattdessen verlangt der Drucker den Toner erneut zu wechseln. In einem solchen Fall kann man das Problem einfach durch einen Reset der entsprechenden Tonerinformation im Drucker lösen.

Ein Brother HL-3170CDW

Ein Brother HL-3170CDW

Bei geöffneter Klappe müssen dazu die Secure und Cancel Tasten gleichzeitig gedrückt werden. Nun befindet man sich im Resetmenü und kann dort den entsprechenden Toner zurücksetzen. Nach der Bestätigung des Resets, kann die Klappe wieder geschlossen werden. Der Toner sollte nun wieder funktionieren.

Wer einen Drucker ohne Netzwerkanschluss besitzt, kann ihn mit Hilfe eines Raspberry Pi zu einem Netzwerkdrücker umrüsten. Dazu werden im ersten Schritt die notwendigen Pakete installiert:

sudo apt-get install avahi-daemon cups cups-pdf

Nach der Installation geht es an die Konfiguration. Dazu wird die “cupsd.conf” bearbeitet:

sudo nano /etc/cups/cupsd.conf

Den Sektionen “<Location />”, “<Location /admin>” und “<Location /admin/conf>” wird dabei die Zeile:

Allow @Local

hinzugefügt. Daneben sollte noch die Zeile:

Listen <IP Adresse>:631

hinzugefügt werden. Das sorgt dafür das auf dem passenden Interface gehorcht wird. Danach geben wir in der Konsole folgendes ein:

sudo adduser pi lpadmin
sudo service cups restart

Damit wird der Nutzer “pi” der Gruppe der Nutzer hinzugefügt welche Einstellungen vornehmen dürfen. Außerdem wird der CUPS Service neugestartet, so das die Änderungen in der Konfigurationsdatei wirksam werden. Nun kann sich über die URL:

https://<IP Adresse>:631

mit dem Webinterface von CUPS verbunden werden.

Das CUPS Webinterface

Das CUPS Webinterface

Im Webinterface wird nun unter dem Tab “Verwaltung” der Punkt “Freigeben von Druckern welche mit diesem System verbunden sind” aktiviert. Bestätigt wird das ganze mit den Zugangsdaten des Nutzers “pi”. Abschließend klickt man auf den Button “Verfügbare Drucker auflisten” und fügt die angeschlossenen Drucker hinzu und gibt ihn frei. Dazu muss das passende Modell ausgesucht und bestätigt werden.

Anschließend kann man den Drucker in seinem Betriebssystem hinzufügen und über den Raspberry Pi drucken. Sollte wieder erwarten kein Druck stattfinden, so liegt das meist am falsch gewählten Druckertyp. Mit der beschriebenen Konfiguration lässt sich auch von iOS Geräten mittels AirPrint druchen.

Einen Drucker unter Windows zu entfernen ist nicht schwierig. Man ruft einfach die “Drucker und Faxgeräte” markiert den Drucker und drückt Entfernen und schon ist alles gegessen. Soviel zur Theorie. Wenn dann aber wieder erwarten der Rechner beim entfernen abschmiert etc. und man einfach nicht weiterkommt, dann hilft ein kleines Tool aus den Windows Server 2003 Resource Kit namens cleanspl. Finden kann man die Anwendung z.B. hier. Mit Hilfe dieser dialogbasierenen Anwendung kann man sämtliche Druckertreiber deinstallieren. Danach muss man natürlich die gewünschten Drucker wieder installieren. Man kann halt nicht alles haben 🙂