seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Factorio, ein Spiel bei welchem man auf einem Planeten strandet und wieder versucht diesem zu entkommen. Dazu muss eine entsprechende Industrie aufgebaut werden. Diese Industrie liefert schlussendlich die Rohstoffe um besagte Rakete zu bauen. Im Grunde geht es um die Simulation von Fabriken und die Abhängigkeit zwischen diesen.

Factorio

Im Laufe des Spieles erforscht man ein sogenanntes Logistiknetzwerk, Mit Hilfe des Logistiknetzwerkes ist es möglich Blaupausen (Blueprints) automatisiert zu bauen. Diese Blueprints sind dabei nicht an das Spiel gebunden, sondern können getauscht werden.

factorioprints.com

Mit der Webseite Factorio Prints, gibt es Anlaufstelle für alle Spieler, welche auf der Suche nach Blueprints sind. Dort können bestehende Blueprints heruntergeladen und neue Blueprints mit anderen Spielern geteilt werden. Das Spiel selbst kann über Steam bezogen werden.

Factorio
Preis: 20 €

Alternativ kann es auch direkt über die Webseite, welche unter factorio.com zu finden ist, gekauft werden.

Befindet man sich in Minecraft im Kreativmodus so kann man, mittels der doppelten Betätigung der Space-Taste, fliegen. Die Fluggeschwindigkeit ist in vielen Fällen ausreichend, kann aber bei längeren Strecken ziemlich behäbig wirken.

Die Welt von Minecraft aus der Vogelperspektive

Wenn man nun eine Möglichkeit sucht in Minecraft schneller zu Fliegen wird man auf den ersten Blick keine finden. Allerdings ist es mit einem kleinen Trick trotzdem möglich schneller zu fliegen. Dazu muss die Figur sich auf dem Boden auf einer ebenen Fläche befinden. Auf dieser Fläche fängt man an zu sprinten (zweimal schnell hintereinander auf die Vorwärtstaste (W) drücken) und drückt währenddessen doppelt auf die Space-Taste. Nun fliegt man mit knapp doppelter Geschwindigkeit als gewöhnlich. Hierbei muss beachtet werden, dass sobald man die Vorwärts-Taste loslässt der Geschwindigkeitsboost ebenfalls verloren ist.

Vor einigen Tagen bin ich über ein Trailer zu einem Spiel gestolpert, welches sich als selbst vorstellt als:

The only ancient germanic future lightning action game you need in 2016

Damit ist der Trailer ausreichend gut beschrieben.

Im Spiel selber geht es darum, den Lichtspeer, welcher von einem gelangweilten Gott entgegengenommen wurde, durch die Horde der Gegner zu führen. Das Spiel sollte am besten im englischen Original gespielt werden, da dadurch der recht schräge Humor der Lichtspeer-Macher besser zur Geltung kommt. Die Webseite des Spieles ist unter lichtspeer.com zu finden.

In Minecraft gibt es seit einigen Versionen sogenannte Banner. Diese werden aus unterschiedlichsten Elementen erstellt. Aus diesen Elementen innerhalb des Spieles ein Banner zu erstellen, kann dabei unter Umständen ein wenig kompliziert werden. Einfacher geht es mit einem Banner Generator im Browser.

Ein erzeugtes Banner kann anschließend exportiert werden

Mit dem Banner Generatur welcher unter needcoolshoes.com/banner zu finden ist, kann sich ein Banner aus den unterschiedlichsten Mustern und Farben einfach zusammengeklickt werden. Anschließend kann dieser Banner in Form eines Kommandos exportiert werden. Daneben wird auch die Bauanleitung generiert, so das der Banner von Hand direkt im Spiel gebaut werden kann.

Browsergames gibt es viele. Ab und an sticht ein Browsergame aus der Masse hervor. Eines dieser Spiele ist Candy Box 2. Am Anfang geht es nur um die Frage ob man Süßigkeiten ißt oder auf den Boden wirft. Was am Anfang noch trivial wirkt, endet zum Ende hin in einem minimalistischen ASCII-RPG.

Die Karte von Candy Box 2

Zu finden ist das Spiel unter candybox2.net. Das Spiel ist freie Software – der Quelltext ist unter der GPL3, die ASCII Grafiken unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-SA lizenziert. Wer im Spiel nicht mehr weiterkommt, kann die Candy Box Wiki zur Hilfe nehmen.

Chrono Trigger ist eines der besten Rollenspiele für das Super Nintendo. Leider erschien es nie in deutscher Sprache – mittlerweile gibt es zwar eine offizielle Übersetzung, allerdings nur für iOS und die Bedienung über den Touchscreen ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Seit einigen Jahren gibt es allerdings eine inoffizielle Übersetzung von Manuel Charisius welche unter manuloewe.de zu finden ist. Hier wurde das gesamte Spiel mit viel Herzblut übersetzt – so wurde in Zweifelsfällen das japanische Original konsultiert um ein möglichst gutes Spielerlebnis zu garantieren.

Zum Patchen wird der Delta Patcher Lite benötigt

Zum Patchen wird der Delta Patcher Lite benötigt

Die Übersetzung welche 2003 das erste Mal erschien, wurde zwischen 2010 und 2012 noch einmal komplett überarbeitet. Bei der Übersetzung handelt es sich um einen Patch im xdelta-Format welcher auf die amerikanische Version des SNES-ROMs angewendet werden muss. Anschließend kann Chrono Trigger in deutscher Sprache genossen werden. Näheres dazu erklärt die dem Patch beiliegende Dokumentation.

Die letzten Stunden habe ich damit verbracht das Spiel To the Moon von Freebird Games zu spielen. Es handelt sich dabei um eine Art Rollenspiel, wobei es mehr interaktive Geschichte als Rollenspiel ist. Die Geschichte spielt im Amerika der Zukunft und handelt von einer Firma bzw. einer Agentur, welche die Erinnerungen von Menschen manipuliert. In dem Spiel wird die Agentur von einem sterbenskranken Mann beauftragt seine Erinnerungen so zu manipulieren, das dieser zum Mond geflogen ist. Der Mann weiß allerdings nicht warum er das Bedürfnis hat zum Mond zu fliegen und so versuchen die beiden Mitarbeiter der Agentur Dr. Rosalene und Dr. Watts herauszufinden, was es mit dem Wunsch auf sich hat. Sie reisen dabei von jüngeren zu immer älteren Erinnerungen auf dem Weg zur Lösung des Rätsels.

To the Moon

To the Moon

Das Spiel wirft dabei philosophische Fragen zum Wesen von Erinnerungen und der Frage ob man diese verändern darf auf. Dies wird besonders im letzten Drittel des Spieles mehr als deutlich. Trotz des teilweise doch recht ernstens Themas verliert das Spiel seinen Humor nicht, was an den beiden Hauptcharakteren – Mitarbeitern der Sigmund Corp. – liegt. So werden an vielen Stellen Anspielungen auf Serien, Filme und ähnliches untergebracht – unter anderem wird der Frage nachgegangen wie man einen Flügel in die TARDIS bekommt.

To the Moon
Preis: 7,99 €

Die Spielzeit von To the Moon beträgt etwa vier bis sechs Stunden. Neben dem eigentlichen Hauptspiel, existieren noch zwei kleinere DLCs mit einer Dauer von je zwanzig Minuten. Im Gegensatz zum Hauptspiel, welches in mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch vorliegt, sind die DLC leider nur in Englisch (zumindest in der Steam-Variante, es gibt Übersetzungen zum herunterladen) vorhanden. Technisch wurde das Spiel mit dem RPG Maker XP realisiert. Das Spiel ist dabei für Mac OS X, Linux und Windows verfügbar. Mittlerweile befindet sich ein Nachfolger – genannt Episode 2 – in der Entwicklung welcher Ende 2016 bzw. Anfang 2017 erscheinen soll – in diesem soll es um einen neuen Patienten gehen.

Gestern entdeckte ich das es unter Minecraft die Möglichkeit gibt, den Kopf eines jeden Minecraft-Spielers in das Spiel zu bringen. Dazu gibt man in der Konsole des Spieles folgendes ein:

/give @p skull 1 3 {SkullOwner:"seeseekey"}

Anschließend hat man den Kopf in der Hand und kann ihn in die Welt setzen.

Ein paar Köpfe an der Wand

Ein paar Köpfe an der Wand

Neben dieser Möglichkeit gibt es viele weitere Möglichkeiten rund um Köpfe in Minecraft.

Jump & Runs für iOS gibt es in Hülle in Fülle. Mit dem Spiel Spoiler Alert gibt es ein kleines Spiel welches dabei ein wenig heraus sticht. Der Grund dafür ist dabei relativ simpel. Im Gegensatz zu einem normalen Jump & Run wird das Spiel vom Ende her gespielt.

Immer rückwärts, immer rückwärts.

Immer rückwärts, immer rückwärts.

Die Levels werden von hinten nach vorne gespielt, die Geschichte beginnt ebenfalls am Ende. Während des Spielens müssen nun Paradoxien verhindert werden, Gegner wieder zum Leben erweckt und Münzen wieder zurückgestellt werden.

Spoiler Alert
Preis: 1,09 €

Am Anfang des Spieles (oder am Ende) wird man schließlich mit einem interessanten Ende belohnt.

Vor einiger Zeit kaufte ich mir das Spiel Super Mario Maker für die Wii U und spiele es seitdem regelmäßig. Wie bei Nintendo nicht weiter verwunderlich macht das Spiel erstaunlich viel Spaß.

Die hochgeladenen Level

Die hochgeladenen Level

Der Kern des Spiels ist das Erstellen von eigenen Super Mario Welten um diese anschließend mit anderen Spielern zu teilen. Das führt dazu das es relativ viele schlechte, aber auch sehr viele gute Level gibt, welche ausprobiert werden möchten. Level welche einem nicht zusagen können dabei schnell übersprungen werden, so das kein Frust aufkommt, wenn ein solches Level zu schwer gestaltet wurde. Wer meine erstellten Level spielen möchte findet hier die Level-IDs:

C12E-0000-0030-26FB
AC19-0000-002C-088B
B1F5-0000-0024-DA73
5649-0000-0024-8D92
B47D-0000-0022-0A97
3230-0000-0021-0CF5
F33F-0000-0020-CB6A
FCB8-0000-0020-955B
F0F6-0000-001F-369E