seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Nachdem mein NAS endlich angekommen ist konnte, es losgehen. Linux auf den USB Stick und schon kann ich mich mit der Konfiguration der Festplatten beschäftigen. Aber wie man es ja heißt ist die Praxis das Kriterium der Wahrheit. Und so war es dann auch. In den letzen zwei Tagen habe ich versucht unter anderem folgende Systeme auf einem USB-Stick zum laufen zu bekommen:

– Ubuntu Server 7.10
– Ubuntu 7.10
– Debian Etch
– Openfiler 2.2

Und leider funktionierte es einfach nicht. Mal bliebt Grub beim laden der Stage 2 hängen, mal auch schon davor. Sicherheitshalber habe ich das ganze gleich mit drei USB-Sticks ausprobiert. Schließlich weiß man ja nie gewisse Speichermedien eine Abneigung gegen den Bootvorgang haben.

Wie ich es auch gedreht und gewendet habe im Endeffekt habe ich es nicht geschaft ein bootfähiges System auf einen USB-Stick zu bekommen. Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung. Warscheinlich werde ich jetzt so verfahren das ich einfach einen CompactFlash zu IDE Adapter benutze. So kann ich das System auf einem erschütterungsresistenten Speichermedium installieren und das ganze trotzdem wie eine normale Festplatte ansteuern. Damit dürfte ich mir dann irgentwelche Klimmzüge beim Installieren ersparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.