Piwik ist nun Matomo

Bis zum ersten April dauert es noch einige Tage, so das man davon ausgehen darf, dass der Blogeintrag des Piwik-Teams ernst gemeint ist. Piwik hört in Zukunft auf den Namen Matomo. Bei Piwik handelt es sich um eine Software zur Webanalyse, ähnlich dem bekannten Google Analytics. Begründet wird dies mit einem Zitat von Matthieu Aubry, seines Zeichen der Entwickler von Piwik:

After an epic 10 year journey creating and perfecting the best open digital analytics solution, we felt it was a good time to refresh our brand to reflect how far we have come and to reaffirm our vision: To create, as a community, the leading international open source digital analytics platform, that gives every user full control of their data.

Einer der Gründe für die Umbenennung ist im Namens- bzw. Markenrecht zu sehen. Dafür wurde ein kurzer, leicht zu merkender Name gesucht und am Ende kam Matomo heraus. Matomo bedeutet im japanischen Ehrlichkeit, was nicht unbedingt die schlechteste Bedeutung für das Projekt ist.

Unter anderem mit einem Mailing wurde der Namenswechsel angekündigt

Neben dem Namen soll sich, laut der veröffentlichten FAQ, nichts weiter am Projekt ändern. Matomo wird weiterhin freie Software bleiben. Die neue Heimat des Projektes ist unter matomo.org zu finden. Ebenfalls umgezogen sind die GitHub-Repositories, der Twitter-Account und einige andere Social Media Accounts.

Multisite-WordPress von einer Domain auf die andere umziehen

Eine Multisite-Wordpress-Installation ist ein WordPress welches verschiedene Domains mit unterschiedlichen Inhalten aka Webseiten bespielt. Unter Umständen kann es vorkommen, das man diese WordPress-Installation von einer Domain auf eine andere Domain umziehen möchte. Leider lässt sich die Domain, auf welcher das Multisite-Wordpress installiert wurde, nicht einfach ändern.

Die Netzwerkeinstellungen einer WordPress Multisite Installation

Die Netzwerkeinstellungen einer WordPress Multisite Installation

Stattdessen muss man die Änderungen an der Datenbank vornehmen. Im ersten Schritt sollte ein Backup der Datenbank erzeugt werden. In der resultierenden SQL-Datei werden dann alle Erwähnungen der alten Domain durch die neue Domain ersetzt. Diese geänderte SQL-Datei kann dann in eine neue oder in die bestehende (nachdem die alten Tabellen vorher gelöscht wurden) Datenbank importiert werden. Als letzter Schritt muss die wp-config.php angepasst werden. Dort findet sich der Punkt:

define('DOMAIN_CURRENT_SITE', 'example.com');

An diesem Punkt muss die neue Domain eingetragen werden. Eventuell muss man an dieser Stelle auch die Zugangsdaten für die Datenbank ändern, wenn man die SQL-Datei in eine neue Datenbank importiert hat.

Kleinere größere Downtime

In den letzten Tagen war seeseekey.net leider nicht zu erreichen. Mit einem Umzug auf einen neuen Server sollten die entstandenen Probleme erst einmal gelöst sein. Sollte es die nächsten Tage doch etwas holpriger auf der Seite zugehen, so liegt das an den weiteren Optimierungen welche ich im Hintergrund durchführe.

Der alte Webserver war den Anforderungen nicht mehr gewachsen

Der alte Webserver war den Anforderungen nicht mehr gewachsen

Ab morgen geht es dann wieder weiter mit interessanten Artikeln rund alles was diesen Blog ausmacht.

Schließung der Regionalbibliothek Neubandenburg

Mitte Juli wird die Regionalbibliothek im HKB geschlossen. Hintergrund ist der Umzug der Bibliothek in das Rathaus, wegen der Bauarbeiten bzw. der Modernisierung des HKBs.

Nach dem vorläufigen Umzug ins Rathaus ist die Bibliothek ab dem 1. Oktober 2012 wieder geöffnet. Sie ist dabei in rechten Anbau des Rathauses zu finden, welcher durch den Haupteingang zu erreichen ist. Die genaue Lage wird dabei noch ausgeschildert. Bücher werden im übrigen bis Oktober verlängert, damit niemand Gebühren zahlen muss wenn die Bibliothek geschlossen ist.