seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Ein Minicomputer mit der Grundfläche einer Kreditkarte auf welchem Linux läuft und welcher über HDMI, USB und einen LAN Anschluss verfügt für 25 €? Gibt es und nennt sich Raspberry Pi und soll bald verfügbar sein.

In dem Rechner werkelt ein ARM mit 700 Mhz, sowie eine Broadcom GPU welche auch in der Lage sein soll H264 Material bis 1080p ruckelfrei zu dekodieren. Die Videoausgabe erfolgt über HDMI, die Tonausgabe über einen Klinkenstecker (oder wieder über HDMI). Den Raspberry Pi gibt es dabei in zwei Varianten, die teurere (25 €) verfügt noch üben einen Ethernetanschluss mit maximal 100 MBit/s.

An Linux Distribution laufen auf dem Rechner Debian, Fedora und ArchLinux. Ubuntu entgegen anders lautender Gerüchte allerdings nicht, was wohl der fehlenden ARM Unterstützung geschuldet sein soll. Alles in allem ist der Raspberry Pi ein sehr interessantes Gerät mit einer Fülle von Anwendungsmöglichkeiten (z.B. als Streaming Client). Bestellt werden kann er (sobald verfügbar) unter http://www.raspberrypi.org.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Raspberry_Pi_Foundation

5 Kommentare

  1. Ubuntu hat keine ARM-Untersützung? achwas

    Antworten

    • Vielleicht etwas unglücklich formuliert, aber ARM ist nicht gleich ARM. Nur weil ich einen ARM unterstütze heißt es nicht das ich alle unterstütze.

      Antworten

      • In der Wikipedia war es sogar so formuliert, dass man glauben könnte, Ubuntu unterstütze ARM überhaupt nicht. Das habe ich mal korrigiert.

        Korrekt ist: Ubuntu unterstützt die ARMv7-Architektur. Diese wird in der Cortex-Familie eingesetzt. Ein Beispiel dafür ist das SoC Tegra 2 von nVidia, wie es im ebenfalls von Ubuntu unterstützten Smartbook Toshiba AC100 verbaut ist. Im Raspberry Pi steckt jedoch das SoC Broadcom BCM2835, das den Prozessor ARM1176JZ-F verwendet. Dieser gehört – wie der Name schon vermuten lässt – zur ARM11-Familie, die die ARMv6-Architektur verwendet.

        Antworten

  2. aus FAQ

    >this FAQ suggested that Ubuntu would be supported. Because of issues with newer releases of Ubuntu and the ARM processor we are using, Ubuntu can’t commit to support Raspberry Pi at the moment…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.