Star Trek: Discovery

Star Trek: Discovery begleitet uns nun seit September 2017. Und wieder einmal wird man das Gefühl nicht los, das sich an der neuen Serie des Star Trek-Canon die Geister scheiden. Den einen ist Discovery nicht genug Star Trek und stattdessen sagen sie in jedem zweiten Satz das The Orville viel mehr Star Trek ist als Discovery.

Andere Meinungen sagen das Discovery nicht sorgsam mit dem Canon angehen, man denke nur an den Sporenantrieb. Dann gibt es Meinungen die sich über die Optik der neuen Serie beschweren. Ich habe jede Folge Star Trek bis zum heutigen Tage gesehen und dazu gehörte auch die Animated-Serie; welche ebenfalls zum Canon gezählt wird.

Und was soll man sagen: Star Trek ist immer ein Abbild seiner Zeit. Das betrifft nicht nur die Themen, sondern auch die Produktionsweise, Optik und Erzählweise der Serie. So ist das Anschauen der originären Star Trek-Serie (TOS) nur noch schwer erträglich; aber damals war die Serie richtungsweisend.

Auch benötigte jede Serie im Star Trek-Universum eine Zeitlang um sich zu finden. Die ersten The Next Generation-Folgen sind teilweise extrem überspielt; man denke nur an den überaus aufgedrehten Data in Mission Farpoint.

Was den Canon betrifft wird sich zeigen, wie sich der Sporenantrieb in das Universum fügt und warum wir später nichts mehr von ihm hören. Der Canon von Star Trek ist nicht perfekt und widerspricht sich manchmal; aber das tun unsere Geschichtsbücher auch. Was lächerliche Szenen in Discovery angeht: Star Trek hatte schon immer komische Momente. Gut, auch wenn die versuchte SQL-Injektion auf der Discovery nicht dazu gehören sollte.

Trotz aller in Teilen wahrscheinlich berechtigten Kritik, sollte die Serie als das gesehen werden was sie ist: Unterhaltung. Und in diesem Sinne sollte man sie genießen und lang und in Frieden leben.

Datenbank ausprobieren leicht gemacht

Manchmal steht man vor dem Problem das eine Datenbank-Abfrage konstruiert werden soll, aber gerade keine Datenbank zur Hand ist. Auch für pädagogische Zwecke soll nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden. Stattdessen bietet sich der Dienst SQL Fiddle an. SQL Fiddle selbst beschreibt sich wie folgt:

A tool for easy online testing and sharing of database problems and their solutions.

Im Dienst kann eine Datenbank definiert werden und diesen anschließend mit Werten befüllt werden. Nach der erfolgten Definition wird das Schema erzeugt und anschließend kann die Datenbank mit Abfragen getestet werden. Technisch wird bei jeder Schemageneration eine neue Datenbank erzeugt und für jede Abfrage wird eine Transaktion erzeugt, welche nach der Abfrage wieder zurückgerollt wird. Dadurch befindet sich die Datenbank immer in dem definierten Status.

Mit SQL Fiddle können Datenbankabfragen schnell getestet werden

Der Quelltext des Projektes ist auf GitHub zu finden. Er ist unter der MIT-Lizenz lizenziert und somit freie Software. Zu finden ist der Dienst unter sqlfiddle.com.

Text unter MySQL ersetzen

In einer MySQL-Datenbank ändert man selten viele Daten auf einmal. Allerdings kommt dies trotz allem ab und an vor. Ein solcher Anwendungsfall wäre z.B. die Änderung einer Zeichenkette innerhalb einer Tabelle. Für MySQL gibt es hierfür die SQL-Funktion REPLACE, welche dies ermöglicht. Im Beispiel könnte das so aussehen:

UPDATE names SET forename = REPLACE(forename, 'Anja', 'Anne')

In diesem Beispiel wird in der Tabelle names das Feld forename bearbeitet. Dabei wird jedes Auftreten von Anja durch Anne ersetzt.

Primärschlüssel unter MySQL neu durchnummerieren

In einer Datenbanktabelle verfügt man im Normalfall über ein Feld, welches als Primärschlüssel fungiert. Dieses Feld ist dabei in den meisten Fällen als Integer mit einer Autoinkrement-Funktion ausgelegt. Unter Umständen kann es passieren, das man diese ID neu von 1 an vergeben möchten, also ein sogenanntes Renumbering durchführen möchte. Mittels SQL kann man das ganze dabei wie folgt erreichen:

SET @a = 0;
UPDATE tabellenName SET ID = (@a := @a +1);
ALTER TABLE tabellenName  AUTO_INCREMENT = 1;

Bei der Ausführung dieser Befehle wird das Feld ID ab 1 neu durchnummeriert und der Autoinkrement-Index auf den entsprechenden Wert gesetzt.

Multisite-WordPress von einer Domain auf die andere umziehen

Eine Multisite-Wordpress-Installation ist ein WordPress welches verschiedene Domains mit unterschiedlichen Inhalten aka Webseiten bespielt. Unter Umständen kann es vorkommen, das man diese WordPress-Installation von einer Domain auf eine andere Domain umziehen möchte. Leider lässt sich die Domain, auf welcher das Multisite-Wordpress installiert wurde, nicht einfach ändern.

Die Netzwerkeinstellungen einer WordPress Multisite Installation

Die Netzwerkeinstellungen einer WordPress Multisite Installation

Stattdessen muss man die Änderungen an der Datenbank vornehmen. Im ersten Schritt sollte ein Backup der Datenbank erzeugt werden. In der resultierenden SQL-Datei werden dann alle Erwähnungen der alten Domain durch die neue Domain ersetzt. Diese geänderte SQL-Datei kann dann in eine neue oder in die bestehende (nachdem die alten Tabellen vorher gelöscht wurden) Datenbank importiert werden. Als letzter Schritt muss die wp-config.php angepasst werden. Dort findet sich der Punkt:

define('DOMAIN_CURRENT_SITE', 'example.com');

An diesem Punkt muss die neue Domain eingetragen werden. Eventuell muss man an dieser Stelle auch die Zugangsdaten für die Datenbank ändern, wenn man die SQL-Datei in eine neue Datenbank importiert hat.