seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Bei MiniDLNA han­delt es sich um ein UPnP/DLNA Ser­ver, mit wel­chem man z.B. auf einen Fern­se­her strea­men kann. Im Gegensatz zu Mediatomb und uShare arbeitet MiniDLNA problemlos mit Samsung Fernsehern zusammen und bietet so MKV, AVI und noch einige andere Formate. Nur das spulen scheint leider nicht zu funktionieren 🙁

Möchte man MiniDLNA auf einem Ubuntu Server aufsetzen so sollte man es mittels:

sudo apt-get install minidlna

installieren. Nach der Installation geht es an die Konfiguration. Dazu öffnet man die conf Datei mittels

sudo nano /etc/minidlna.conf

Nach der Konfiguration könnte die Datei dann so aussehen:

# port for HTTP (descriptions, SOAP, media transfer) traffic
port=8200

# network interfaces to serve, comma delimited
network_interface=eth0

# set this to the directory you want scanned.
# * if have multiple directories, you can have multiple media_dir= lines
# * if you want to restrict a media_dir to a specific content type, you
#   can prepend the type, followed by a comma, to the directory:
#   + "A" for audio  (eg. media_dir=A,/home/jmaggard/Music)
#   + "V" for video  (eg. media_dir=V,/home/jmaggard/Videos)
#   + "P" for images (eg. media_dir=P,/home/jmaggard/Pictures)
media_dir=A,/home/seeseekey/share/Media Archiv/Group Musik
media_dir=V,/home/seeseekey/share/Media Archiv/Group Video

# set this if you want to customize the name that shows up on your clients
friendly_name=LEXA

# set this if you would like to specify the directory where you want MiniDLNA to store its database and album art cache
#db_dir=/var/cache/minidlna

# set this if you would like to specify the directory where you want MiniDLNA to store its log file
#log_dir=/var/log

# this should be a list of file names to check for when searching for album art
# note: names should be delimited with a forward slash ("/")
album_art_names=Cover.jpg/cover.jpg/AlbumArtSmall.jpg/albumartsmall.jpg/AlbumArt.jpg/albumart.jpg/Album.jpg/album.jpg/Folder.jpg/folder.jpg/Thumb.jpg/thumb.jpg

# set this to no to disable inotify monitoring to automatically discover new files
# note: the default is yes
inotify=yes

# set this to yes to enable support for streaming .jpg and .mp3 files to a TiVo supporting HMO
enable_tivo=no

# set this to strictly adhere to DLNA standards.
# * This will allow server-side downscaling of very large JPEG images,
#   which may hurt JPEG serving performance on (at least) Sony DLNA products.
strict_dlna=no

# default presentation url is http address on port 80
#presentation_url=http://www.mylan/index.php

# notify interval in seconds. default is 895 seconds.
notify_interval=900

# serial and model number the daemon will report to clients
# in its XML description
serial=12345678
model_number=1

# use different container as root of the tree
# possible values:
#   + "." - use standard container (this is the default)
#   + "B" - "Browse Directory"
#   + "M" - "Music"
#   + "V" - "Video"
#   + "P" - "Pictures"
# if you specify "B" and client device is audio-only then "Music/Folders" will be used as root
#root_container=.

Wenn man mit der Konfiguration fertig ist sollte man die Datenbank einmal neu erstellen. Dies funktioniert mittels:

sudo minidlna -f /etc/minidlna.conf -R -d

Möchte man MiniDLNA neustarten so funktioniert das mittels:

sudo /etc/init.d/minidlna restart

Anschließend kann man sich seine Mediensammlung auf den Fernseher streamen lassen.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/MiniDLNA
http://www.icancode.de/2011/07/samsung_dlna/
http://pario.no/2011/08/29/configure-minidlna-to-work-with-a-sony-bravidia-kdl-40ex711-tv/

3 Kommentare

  1. Hey,danke für die Anleitung… unter certification.dlna.org/products
    hab ich leider erfahren, dass mein Sony KDL-46 ledier nur für MPEG, MP3 und JPG zertifiziert ist… also nix ist mit avi und mkv… Nuja, hab da eh nen WD-Live dranklemmen, der spielt alles ab…

    Antworten

  2. Hallo!

    Ich verwende den PS3 Mediaserver. Dieser funktioniert wunderbar mit meinem Samsung (37UE6700) Fernseher zusammen und ist in Java (OS Unabhängig). Ich kann auch vorspulen. Es funktionieren eigentlich alle Formate (MKV (auch mit DTS Audio), AVI, etc.) Außer bei DVDs im Dateiformat bin ich noch nicht glücklich geworden. Aber sowas habe ich mittlerweile auch nicht mehr wirklich.

    http://www.ps3mediaserver.org/

    Viele Grüße
    Nedy

    Antworten

    • Ich wollte hier nur nochmal Kund tun, dass der PS3 Media Server in der Lage ist während der Wiedergabe zu transcodieren. Natürlich braucht man etwas Leistung, aber die Umwandlung in andere Formate Funktioniert soweit. Noch eine Anmerkung zur Konfiguration des PS3 Media Server. Im “renderers” Verzeichnis befinden sie die Einstellungen der jeweiligen Geräte. Enthalten ist auch eine für Samsung Geräte. Ich finde sie nicht wirklich funktional, da sie Videos transcodiert, wobei der Fernseher es abspielen kann.

      Hier meine conf-Datei für meinen Fernseher. Ob diese 100%ig optimal ist, weiß ich auch nicht.

      RendererName=Samsung TV UE37C6700
      RendererIcon=samsung.png
      UserAgentSearch=SEC_HHP_TV-37C6700/1.0
      Video=true
      Audio=true
      Image=true
      SeekByTime=false
      TranscodeVideo=MPEGAC3
      TranscodeAudio=PCM
      DefaultVBVBufSize=true
      MuxH264ToMpegTS=true
      MuxDTSToMpeg=true
      WrapDTSIntoPCM=false
      MuxLPCMToMpeg=false
      MaxVideoBitrateMbps=0
      MaxVideoWidth=0
      MaxVideoHeight=0
      MimeTypesChanges=audio/wav=audio/L16|video/x-matroska=video/avi
      TranscodeExtensions=mov
      StreamExtensions=mkv,flv,mp3,mp4,avi

      Viele Grüße
      Nedy

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.