Earth Final Conflict

Vor knapp fünfzehn Jahren, fing ich an die Serie Earth Final Conflict zu schauen. Die Serie basiert auf alten Aufzeichnungen von Gene Roddenberry, den meisten wohl für Star Trek bekannt. Die Serie handelt von einer außerirdischen Rasse, genannt die Taelons, welche sich um das Jahr 2015 herum der Menschheit offenbaren. Nach eigenen Aussagen, der auch als Companion bekannten Außerirdischen, kommen sie in Frieden und helfen der Menschheit Kriege, Krankheiten und Hunger zu besiegen.

Ausgehend von dieser Prämisse entwickelt sich die Geschichte, welche drei Jahre nach Ankunft der Taelons einsetzt. So wird im Laufe der Serie klar, dass die Taelons nicht die hehren Motive haben, die sie vorgeben zu haben. Eine menschliche Widerstandsbewegung formt sich und bekämpft die Taelons.

Da die vierte und fünfte Staffel, beginnend ab Folge 17 der vierten Staffel damals nicht mehr ausgestrahlt wurden, habe ich das in den letzten Wochen nachgeholt und alle fünf Staffeln im Original angeschaut.

Unter Fans der Serie ist das Bild meist so, das die erste Staffel für gut befunden wird, die Staffeln 2 – 4 ebenfalls ihre Freunde finden und Staffel 5 in den Abfall gehört. Für die erste Hälfte der fünften Staffel trifft dies auch zu. Die zweite Hälfte der Staffel nimmt dann etwas an Fahrt auf, allerdings hält sie nicht mit den vorherigen Staffeln mit.

Dies ist unter anderem damit begründet, das die Taelons in der fünften Staffel so gut wie keine Rolle mehr spielen. Die Auflösung über das Schicksal der Taelons am Ende der vierten und fünften Staffel ist mehr als unbefriedigend. Stattdessen geht es plötzlich um eine andere aggressive Spezies namens Atavus. Auch wirkt die fünfte Staffel in Teilen belanglos. Das Ende der Serie an sich ist unbefriedigend, da die Taelons nicht mehr beleuchtet werden.

Im Gegensatz zu anderen Serien wurde bei Earth Final Conflict in fast jeder Staffel ein Teil des Hauptcasts gestrichen bzw. ausgetauscht. Auch das Budget verringerte sich, so das in der fünften Staffel nur noch ein Bruchteil verfügbar war. Dies merkt der Zuschauer unter anderem durch einige Episoden, in denen fast nur Rückblenden vergangener Episoden gezeigt wurden.

Alles in allem fühlt sich Earth Final Conflict wie eine großartige Serie an, bei der der Zuschauer um das Ende und die Auflösung des Taelon-Konfliktes betrogen wurde.


Dir gefällt dieser Beitrag und du möchtest helfen? Werde Mitglied und unterstütze mich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.