IDEM2: Der Funkspruch

Wer kennt ihn nicht, denn Effekt eines Funkgerätes. Wenn noch schnell ein letztes SOS oder Mayday gefunkt wird. Doch wie kann man diesen Effekt künstlich erzeugen? Das ganze möchte ich hier mittels des Audioeditors Audacity zeigen. Dazu bedarf es erst einmal einer Tonspur in welcher der besagte Funkspruch enthalten ist.

Unter diese Tonspur legt man dann eine weitere leere Spur und erzeugt in dieser Spur weißes Rauschen.

Das Rauschen wird auf die Länge des Funkspruches zurechtgeschnitten und unter den Funkspruch gelegt. Nun bearbeiten wir den Funkspruch mit dem Equalizer. In diesem werden alle Frequenzen außer derer zwischen 1000 und 3000 Hertz abgesenkt, damit der typische Funksound entsteht.

Anschließend wird die Lautstärke mit der Funktion Verstärken um zirka 25 dB angehoben. Dabei ist es wichtig darauf zu achten das der Haken bei Übersteuerungen erlauben aktiv ist. Das ist nämlich genau der Effekt welchen wir erreichen wollen. Fertig ist der erste Funkspruch.

Hierzu gibt es auch einen Podcast, welcher heruntergeladen werden kann. Ich wünsche viel Spaß 🙂

Weitere Informationen gibt es unter:
http://audacity.sourceforge.net
http://de.wikipedia.org/wiki/Audacity

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hmmm…ich empfinde das weiße Rauschen doch als etwas zu laut. Meistens ist doch die Sprache lauter. Oder?

  2. Super!! Danke für deine Anleitung, habe noch etwas nach dem Generator gesucht, aber Ihn schnell unter “Erzeugen -> Rauschen” gefunden.

    Besten Gruß
    Christoph

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.