seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Unter Debian/Ubuntu/Kubuntu hat man bei Kdenlive das Problem das man kein H264 rendern kann. Eigentlich sollte man das können aber durch eine Eigenheit der in Debian/Ubuntu/Kubuntu mitgelieferten ffmpeg ist kein ACC als Audiocodec möglich. Das ist wohl auf einige Lizenzprobleme mit der Implementation zurückzuführen. Dies führt dazu das das Rendering nicht funktioniert. Als Workarround geht man auf sein gewünschtes H264 Profil und klickt auf Neues Profil erstellen. Dort wechselt man bei acodec das acc in libmp3lame. Aussehen könnte das ganze dann so:

f=mp4 hq=1 acodec=libmp3lame ab=128k ar=48000 pix_fmt=yuv420p vcodec=libx264 minrate=0 b=8000k b_strategy=1 subcmp=2 cmp=2 coder=1 flags=+loop flags2=dct8x8 qmax=51 subq=7 qmin=10 qcomp=0.6 qdiff=4 trellis=1 aspect=%dar pass=2

Damit funktioniert das Rendering dann auch unter Debian/Ubuntu/Kubuntu.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/kdenlive
http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1280510

1 Kommentar

  1. Habe hier Debian Squeeze mit KDE 4.4.5 und KDEnlive rennen, es klappt ohne Probleme auch mit AAC.
    Man muss sich lediglich die Debian-Multimedia Pakete von ffmpeg herunterladen.
    Gleiches gilt auch für Ubuntu was in der Medibuntu Quelle eine ähnliche ffmpeg Version bereitstellt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.