seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Während das Linux auf einem Raspberry Pi ohne Probleme geupdatet werden kann, sieht dies bei der Firmware etwas anders aus. Hier ist Handarbeit gefragt. Dazu wird im ersten Schritt Git installiert:

sudo apt-get install git

Damit das Update der Firmware nicht in Arbeit ausartet, sollte man “rpi-update” nutzen, welches unter https://github.com/Hexxeh/rpi-update/ zu finden ist. Mittels:

sudo wget http://goo.gl/1BOfJ -O /usr/bin/rpi-update && sudo chmod +x /usr/bin/rpi-update

wird das ganze auf dem Raspberry Pi installiert. Nun kann das Firmware Update mit:

sudo rpi-update

angestoßen werden. Die Dauer eines Updates beträgt etwa fünf Minuten. Nach dem erfolgreichen Update muss der Raspberry Pi neugestartet werden.

5 Kommentare

  1. katze_sonne

    danke für den Artikel! Allerdings frage ich mich: Was genau für Neuerungen oder Fehlerbeseitigungen bringt ein Firmwareupdate? Lohnt es sich, oder eher nicht?

    LG, k_s

    Antworten

    • Im Idealfall wird es stabiler 😉 Ich mache das ab und an mit meinem Pi. Mit der neusten Version läuft er ohne Probleme.

      Antworten

  2. Genau diese Frage stellt sich mir auch. Lohnt es sich? Never change a running system und so…

    Antworten

  3. ist es egal ob man openelec, raspbmc… verwendet?

    Antworten

  4. Pingback: Raspberry Pi Firmware aktualisieren | seeseekey.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.