Plex auf dem Raspberry Pi installieren

Plex ist ein mächtiger Medienserver, welcher ohne größere Probleme auch auf dem Raspberry Pi betrieben werden kann. Vor allem die Version 3 des Raspberry Pi macht hier keinerlei Probleme. So gibt es unter anderem Distribution für die Installation eines Plex Clients wie z.B. RasPlex. In diesem Artikel soll es um die Installation des Plex Media Server auf dem Raspberry Pi gehen. Dafür benötigt man die Version für ARMv7 and ARM64, welche von einigen Studenten der Universität Leipzig bereitgestellt wird. Nachdem man sich im Terminal auf dem Raspberry Pi per SSH eingeloggt hat, müssen die neuen Paketquellen aktiviert werden:

wget -O - https://dev2day.de/pms/dev2day-pms.gpg.key  | sudo apt-key add -
echo "deb https://dev2day.de/pms/ jessie main" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/pms.list
apt-get update

Anschließend kann das Paket installiert werden:

apt-get install plexmediaserver

Wenn man nach der Installation versucht das Plex Media Server-Interface im Browser aufzurufen wird unter Umständen feststellen das dieses nicht erreichbar ist. Hier handelt es sich wohl um einen Bug. Der Workarround für diesen Bug ist ein Neustart des Raspberry Pi.

Die Plex-Einrichtung kann beginnen

Anschließend kann der Plex Media Server über die URL:

http://raspberrypi.local:32400/web/index.html

aufgerufen werden.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hi ich habe den PlexServer auf einem Raspberry 3 laufen.
    Er ist mit einem NAS verbunden auf dem Hörspiel MP3 liegen die ich dann auf einem Sonos ausgeben möchte
    (das passiert, weil ich die 65000 grenze des Sonos umgehen möchte).

    Es ist alles eingelesen, wenn ich jetzt die MP3s, über den Webbrowser laufen lassen möchte kommt immer
    Playback Error
    An error occurred trying to play “xxxxx”.
    html4 (Codec)
    was läuft da falsch was
    wenn ich das ganze auf dem Handy über die PlexApp laufen lasse kommt

    Hoppla
    Es konnte keine Playback Sitzung für diesen Titel erstellt werden.

    wo ist das Problem es hieß doch ein Raspberry reicht aus, was habe ich vergessen.

    Danke

    • Das sieht mir eher nach Problem vom Client aus. Schonmal probiert das ganz auf dem Desktop mit einem aktuellen Browser laufen zu lassen und wenn ja, funktionierte das?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.