Spieleerinnerungen #3

In dieser Episode von Deus ex machina rede ich mit Felix wieder über Spiele, die uns im Gedächtnis geblieben sind und die uns nachhaltig beeinflusst haben. Konkret geht es diesmal um Mindustry, Graveyard Keeper, 7 Days to Die und die X-COM-Serie.

Falls noch nicht geschehen, könnt ihr Deus ex machina in eurem Podcatcher abonnieren oder eine Bewertung auf Apple Podcasts hinterlassen.

UFO:AI

In den letzten Tagen kam ich endlich mal wieder dazu UFO:AI nach langer Abstinenz auszuprobieren. Die früheren Versionen gefielen mir nicht wirklich, da sie keine Kampagne boten, sondern nur den Bodeneinsatz. Bei UFO:AI handelt es sich um ein Remake der X-Com Reihe, in welcher es darum geht, die Erde vor einer außerirdischen Bedrohung zu retten.

Im Gegensatz zum ebenfalls freien X-Force: Fight For Destiny läuft UFO:AI dabei nicht nur unter Windows, sondern unterstützt auch Linux und Mac OS X. Die aktuelle Version bietet dabei eine fast vollständige (und sinnvoll übersetzte) deutsche Lokalisation.

Im Gegensatz zu anderen X-Com Spielen bzw. deren Remakes fühlt sich UFO:AI ungleich schwerer an, was darin mündete das die Kampange bei mir immer vorschnell zu Ende ging.

Wer bei solchen Problemen Abhilfe schaffen möchte, der kann im Spiel die Konsole aufmachen (mittels ^) und dort:

save_compressed 0

eingeben. Damit werden die Spielstände unkomprimiert gespeichert, so das man die Savegames welche als XML Datei vorliegen, problemlos bearbeiten kann. Die offizielle Seite des Spieles ist unter http://ufoai.org/ zu finden. Das Spiel und seine Inhalte stehen dabei unter der GPL.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/X-Com
http://de.wikipedia.org/wiki/UFO:_Alien_Invasion