ALSA Version ermitteln

Bei ALSA handelt es sich um die “Advanced Linux Sound Architecture”. Diese sorgt dafür das es unter Linux auch etwas für die Ohren gibt. Manchmal ist es nötig die Versionsnummer der aktuell installierten Version zu ermitteln. Dies kann man auf der Konsole mittels:

cat /proc/asound/version

bewerkstelligen. Die Ausgabe sollte dann in etwa so aussehen:

Advanced Linux Sound Architecture Driver Version 1.0.25.

Dauerhafte Erfolge

Nachdem das Windows neugestartet war funktionierte das mit der Samba Freigabe auch. Wieder ein Problem gelöst. Das nächste Problem war dann der Sound. Das dauerte einen Moment bis ich das mit dem unterschiedlichen Soundsystemen (ALSA, OSS etc.) durchschaut hatte. Und als nächstes habe ich es dann geschafft mir die Lautstärkeregler wegzukanten. Nach einer Weile habe ich dann rausgefunden das das besagte Programm kmixheißt und es wieder neugestartet. So das Problem gelöst und dann wollte ich einen Film schauen und siehe da, ein Codec fehlt. Also noch schnell ffmpeg nachinstalliert und endlich ging mal alles(:

So jetzt muss ich bei KDE nur noch mit der Desktopwiederherstellung nach dem Start hinbekommen. Es wäre wünschenswert wenn man das abstellen könnte.