seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wer Wireshark unter Ubuntu startet und sich wundert warum Wireshark keine Netzwerkinterfaces findet, hat Wireshark wahrscheinlich ohne Root Rechte gestartet. Denn ohne solche Rechte eignet sich Wireshark nur zum Auswerten bereits bestehender Sessions. Sobald man Wireshark mit Root Rechten startet funktioniert alles so wie es soll und man kann mit dem fröhlichen capturen beginnen 🙂

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/Wireshark
http://de.wikipedia.org/wiki/Wireshark

3 Kommentare

  1. Prinzipiell ist es ein Sicherheitsrisiko, Wireshark als root zu starten (bei mir kommt da auch immer eine Warnung).

    Besser ist es, eine wireshark Gruppe zu erstellen und die Berechtigungen für das dumpcap Programm zu ändern.

    Details dazu gibt es im Wiki von Archlinux:
    http://wiki.archlinux.org/index.php/Wireshark
    (Unterpunkt “Capturing as normal user”)

    Antworten

  2. Kennt jemand eigentlich ein schönes Tutorial/Tool zur WPA2-Wörterbuchanalyse von Netzwerkpaketen? Würde an meinem eigenen Netzwerk gerne einen Selbsttest vornehmen und schauen, wie lange es einem Angriff standhält.

    Antworten

  3. Klingt nach einer guten Alternative 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.