seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Der erste Schritt um für Android Entwicklung auf einem Ubuntu System zu betreiben ist eine IDE. Dazu wird das Paket eclipse installiert. Danach sollte das Android SDK für Linux unter http://developer.android.com/sdk/index.html heruntergeladen werden und auf der Festplatte entpackt werden.

Dann geht es in den Ordner tools des SDKs und dort wird dann

./android update sdk

ausgeführt. Sollte das fehlschlagen hilft es die Datei ~/.android/androidtool.cfg zu erstellen und dort folgendes hineinzuschreiben

sdkman.force.http=true

Danach sollte der Updatevorgang erneut angestoßen werden.

Beim ersten Start erscheint ein Begrüßungsbildschirm den man schließen kann. Danach sollte man unter Help -> Install new Software die Android Development Tools installieren. Dazu wird in dem sich öffnenden Dialog die URL http://dl-ssl.google.com/android/eclipse/ eingegeben und durch einen Druck auf den Add Site… Button hinzugefügt. Dann klicken wir die Checkboxen für Android Development Tools und Android DDMS an und betätigen dann die Installation mit dem Install… Button. Mittels eines Assistenten wird man nun durch die Installation geleitet. Nachdem die Installation beendet ist empfiehlt Eclipse einen Neustart der Umgebung. Diesem sollte Wunsch sollte man Folge leisten.

Sollte bei der Installation ein Fehler auftreten welcher in etwa so aussieht:

Cannot complete the install because one or more required items could not be found.
Software being installed: Android Development Tools 0.9.4.v200910220141-17704 (com.android.ide.eclipse.adt.feature.group 0.9.4.v200910220141-17704)
Missing requirement: Android Development Tools 0.9.4.v200910220141-17704 (com.android.ide.eclipse.adt.feature.group 0.9.4.v200910220141-17704) requires ‘org.eclipse.gef 0.0.0’ but it could not be found

sollte die Seite http://download.eclipse.org/releases/galileo/ hinzugefügt werden und bei Work With –All Available Sites– stehen. Wenn das eingestellt ist, kann die Installation ein weiteres Mal in Angriff genommen werden.

Nun benötigt Eclipse die Information wo das Android SDK sich auf der Festplatte befindet. Dazu geht man auf Window -> Preferences -> Android. Dort wählt man den Pfad des Android SDKs aus und bestätigt den Dialog mit OK.

Die grundlegende Konfigurationsarbeit ist damit geleistet. Nun kann mit dem ersten Projekt begonnen werden. Dazu gehen wir auf File -> New -> Project und wählen dort das Android Project aus und klicken dann auf Next. In dem darauffolgenden Dialog geben wir dem Projekt einen Namen z.B. Hello World. Im Feld Package Name geben wir den Namen des Package an z.B. net.seeseekey.hello_world und bei Activity name z.B. hello_world und bei Application name z.B. Hello World und bestätigen das ganze mit dem Finish Button.

Danach wird automatisch das Grundgerüst für eine Android Applikation erzeugt. Sollte es beim Erzeugen der Anwendung der Fehler

Project ‘RuntimeAndroid’ is missing required source folder ‘gen’
The project cannot be built until build errors are resolved

auftreten so hilft es die R.java Datei zu löschen. Sie wird danach automatisch neu erzeugt. Auch ein Cleanen des Projektes wirkt manchmal Wunder 🙂

Wenn wir nun auf den grünen Play Knopf (Run) in der Symbolleiste klicken so startet Eclipse das Programm im Android Emulator. Beim ersten Start sollte allerdings ein Dialog erscheinen welcher einem anbietet ein virtuelles Gerät für den Emulator anzulegen. Nachdem dies geschehen ist, wird das Hello World Programm im Emulator geladen und ausgeführt. Und schon ist das erste Hello World Programm geschrieben 🙂

2 Kommentare

  1. Nettes Tutorial.
    Hast du auch schon eigene Software für Android geschrieben? Und ist etwas bei was ich haben müsste? 😉

    Antworten

  2. Nein, zu mindestens nichts was im Market rumoxidiert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.