seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Gestern habe ich mein NAS (mit Ubuntu Server) von 11.04 auf 11.10 geupdatet. Soweit lief auch alles gut. Nur ein Problem gab es: der Rechner wollte nicht herunterfahren. Normalerweise fuhr ich ihn immer mittels

sudo halt

herunter. Dabei fährt er das System auch herunter, bleibt dann am Ende allerdings stehen und schaltet das Netzteil nicht ab. Abhilfe schafft es hier

sudo shutdown -h now

oder

sudo poweroff

welche den Rechner beide erfolgreich herunterfahren.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://wiki.ubuntuusers.de/herunterfahren
http://linux.about.com/library/cmd/blcmdl8_halt.htm
http://www.cyberciti.biz/faq/shutdown-ubuntu-linux-computer/

2 Kommentare

  1. Hallo,

    Halt heißt Halt und nicht ausschalten. Das halt oder shutdown -h ist ein Unding, das sich gerüchteweise seit den Ur-Linuxzeiten hält, weil es damals einfach viele Rechner als Ausschalten interpretierten. Oneiric bzw. die dahinter liegende Energieverwaltung verhält sich nur (mehr) nach dem Unix-Posix-Standard, und das ist gut so.

    Wenn du ausschalten willst, musst du das auch sagen: poweroff oder shutdown -P …! Wenn es jetzt zufällig auf deinem Rechner mit shutdown -h auch geht, ist das nicht garantiert auch nach dem nächsten Update so, weil es einfach nach dem Standard eben Halt und nicht Ausschalten bedeutet.

    Antworten

    • Danke für die Zusammenhänge, ich hatte da noch etwas im Hinterkopf, kam allerdings nicht mehr drauf, wie das genau zusammenhängt 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.