seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wer unter Windows auf der Suche nach einem guten Texteditor ist kann natürlich auf Editoren wie UltraEdit zurückgreifen. Allerdings gibt es auch Open Source Alternativen. Eine dieser Alternativen ist Notepad++. Bei diesem Editor handelt es sich um einen mächtigen Editor auf der Basis von Scintilla.

Notepad++ unterstützt Syntax Highlighting für unterschiedlichste Sprachen unter anderem für C, C++, C#, CSS, Fortran, HTML, Java, JavaScript, Perl, PHP, Ruby und XML. Daneben beherrscht er eine Fülle von nützlichen Funktionen und kann durch Plugins erweitert werden. Notepad++ ist Unicode fähig.

Zu finden ist Notepad++ unter http://notepad-plus.sourceforge.net/de/site.htm.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Notepad%2B%2B

6 Kommentare

  1. Ein guter Editor wie ich finde. 🙂

    Antworten

  2. Ja sehr umfangreich. Mit Hilfe des Hexeditor Plugins kann er auch als Hexeditor benutzt werden.

    Antworten

  3. vim (bzw. gvim) gibt es auch für Windows. Ist natürlich auch opensource.
    Die Einarbeitung dauert ein wenig. Dafür wird man hinterher umso schneller, da man keine Maus mehr braucht.
    http://vim.org

    Antworten

  4. Ja, aber für den Normalanwender unbrauchbar.

    Antworten

  5. Hallo seeseekey,
    stimmt schon, dass es sich nicht lohnt sich in vim einzuarbeiten, wenn man nur gelegentlich einen Texteditor benötigt.
    Wer jedoch viel programmiert (oder sonstwie Textdateien bearbeitet), für den könnte sich vim wirklich lohnen.
    Nicht das Notepad++ schlecht wäre. Er gehört definitiv zu den besten Editoren (und dass er opensource ist ist ein weiterer wichtiger Pluspunkt).
    Ich finde vim aber noch besser und er hat den Vorteil, dass er quasi überall verfügbar ist (es gibt Versionen für alle Betriebssysteme und auf den meisten Linuxsystemen ist er schon installiert) sowie komplett und effizient per Tastatur bedienbar ist.
    Es ist unglaublich, was man mit vim alles machen kann.

    Gruß
    zimon

    Antworten

  6. Auf meinem Ubuntu Server bin ich eher Fan von nano, um mal ein paar Textdateien zu bearbeiten reicht es 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.