seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Nachdem ich begonnen habe beide Pakete zu testen, denke ich das ich höchstwahrscheinlich Kdenlive benutzen.

Zuerst habe ich Kdenlive getestet. Ich habe versucht einen kleinen Werbeclip zu gestallten. In diesem Clip kamen am Anfang kurze Texte unterbrochen von kurzen Einblendungen. Die Einblendungen lagen im DV Format vor. Diese Einblendungen waren zirka 4 Sekunden lang. Ich hab sie dann zusammengestaucht und zwischen die Texte gefügt, doch aus irgendeinem Grund zeigt Kdenlive nur die Texte an. Wahrscheinlich sind sie ihm zu kurz. Mein zweites Problem was im Zusammenhang mit Kdenlive auftauchte war das wenn man ein Video auf die Videospur gelegt hat und sich das ganze anzeigen lassen wollte hat das Programm wohl nicht mitbekommen das sich etwas geändert hat und fröhlich die alte Zeitleiste angezeigt. Aber das wird bestimmt noch. Schließlich ist das erst die Version 0.5.

Nun gut danach habe ich dann Cinelerra ausprobiert. Der erste Eindruck war das die Oberfläche doch ziemlich gewöhnungsbedürftig ist. Das das System für die professionelle Produktion ausgelegt ist merkt man auch gleich. Auf meinem Linuxrechner lief das ganze doch ziemlich träge. Ich wollte dann in Cinelerra auch einmal einen kleinen Werbefilm zusammenschneiden, habe das dann aber gelassen weil mir die Bedienung und die Oberfläche einfach nicht zusagte.

Es sieht wohl so aus als wenn ich Kdenlive benutze.

2 Kommentare

  1. Und das obwohl es scheint das es auch nicht fürs vernünftige arbeiten ausreicht?

    Antworten

  2. Es ist ja noch ne Beta, außerdem geht es mittlerweile ganz gut. Dazu kommt heute noch ein Eintrag.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.