seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Es gibt ja einige Router auf denen man Linux laufen lassen kann z.B. den Linksys WRT 54 GL. Meine Lieblingsfirmware ist in diesem Zusammenhang Tomato welches unter http://www.polarcloud.com/tomato zu finden ist. Gestern stellt ich mit erstaunen fest das es auch eine aufgebohrte Variante davon gibt welche auf den Namen TomatoVPN hört und unter http://tomatovpn.keithmoyer.com/ zu finden ist. Dort sind zusätzlich noch VPN (OpenVPN) Funktionalitäten vorhanden. Sehr schön 🙂

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tomato_%28Firmware%29
http://de.wikibooks.org/wiki/Tomato_%28Firmware%29

4 Kommentare

  1. VPN schön und gut…abgesehen davon wenn es nicht geht~~

    Ich habe als Privatanwender bisher keine Daten von daheim benötigt. Für eine kleine Firma aber bestimmt nicht schlecht.

    Antworten

  2. Stimmt schon, als Privatanwender für die meisten Fälle überdosiert. Aber nur für die meisten 😉

    Antworten

  3. Nutze ich ebenfalls seit einigen Monaten, um von extern auf meine USB-Festplatte an der FritzBox zugreifen zu können. Da ist VPN ganz klar dem externen FTP-Zugriff der FritzBox vorzuziehen, zumal es hier nur einen Standardbenutzernamen gibt, von Verschlüsselung kann man auch nur träumen!

    Die Einrichtung von OpenVPN erfordert zumindest für Neulinge in dem Gebiet ein wenig Zeit, aber ist am Ende doch recht trivial.

    Insgesamt eine sehr feine Sache.

    Antworten

  4. Da fällt mir doch gleich die “LANTomate wireless edition” ein:

    http://www.speichergurke.de/produkt-lantomate-wireless.php

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.