seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Vor einiger Zeit machte ja das Crunchpad Furore und zwar aus dem Grund, weil es eingestellt wurde. Eine der beteiligten Firmen möchte das ganze nun allerdings unter dem Namen JooJoo herausbringen. Die technischen Daten klingen dabei schon sehr vielversprechend: WLAN, Bluetooth, eine 4 GB SSD sowie eine Akkulaufzeit von zirka fünf Stunden.

Laufen soll das ganze unter einem Linux, aber es würde mich nicht wundern, wenn man da bald auch ein Ubuntu draufbekommt 🙂 Wer sich das ganze mal anschauen möchte die offizielle Seite unter http://thejoojoo.com/ besuchen.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://en.wikipedia.org/wiki/JooJoo

2 Kommentare

  1. Wäre natürlich super wenn das Ding mit Ubuntu laufen würde, aber ich meine gehört zu haben daß die Touch-Unterstützung in Gnome/KDE nicht so weit fortgeschritten ist. Weiß wer Genaueres?

    Antworten

  2. Ubuntu muss ja gar nicht sein, hauptsache man kommt an das Linux dran und kann Programme installieren / kompilieren (z.B. ein Pidgin wäre wichtig, ein Openoffice für Präsentationsdateien, etc.)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.