seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Counter-Strike 1.6 hat mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel, gehört aber immer noch zu den beliebtesten Multiplayer-Spielen. Möchte man unter Ubuntu einen Server aufsetzen, so ist dies in wenigen Schritten erledigt. Im ersten Schritt müssen Abhängigkeiten installiert und ein Nutzer für den Server angelegt werden:

apt-get install lib32gcc1
adduser counterstrike

Nach dem Anlegen des Nutzers wird in dessen Kontext gewechselt und dort die Ordner-Infrastruktur angelegt:

su counterstrike
cd
mkdir steam
mkdir game

Nun steht die Installation des Steam-Kommandozeilen-Clients an:

cd steam
wget http://media.steampowered.com/installer/steamcmd_linux.tar.gz
tar -xvzf steamcmd_linux.tar.gz
rm steamcmd_linux.tar.gz

Danach kann der Steam-Client gestartet werden und der Counter-Strike-Server installiert werden:

./steamcmd.sh
login anonymous
force_install_dir /home/counterstrike/game/
app_update "90 -beta Beta" validate

Beim app_update kann es bei der Installation zu folgender Fehlermeldung kommen:

Error! App '90' state is 0x6 after update job.

Zur Lösung des Problems muss der Befehl:

app_update "90 -beta Beta" validate

so oft ausgeführt werden, bis der Vorgang schlussendlich erfolgreich beendet wird. Anschließend kann der Steam-Client mit dem Kommando exit beendet werden. Bevor man den Server startet, sollte man die server.cfg-Datei den Umständen entsprechend anpassen. Diese befindet sich im Ordner /home/counterstrike/game/cstrike/. Fertig konfiguriert könnte diese so aussehen:

// Use this file to configure your DEDICATED server. 
// This config file is executed on server start.

// server password
sv_password "geheim"
rcon_password "geheim"

// disable autoaim
sv_aim 0

// disable clients' ability to pause the server
pausable 0

// default server name. Change to "Bob's Server", etc.
hostname "Mein erster CS-Server"

// maximum client movement speed 
sv_maxspeed 320

// 20 minute timelimit
mp_timelimit 20

sv_cheats 0

// load ban files
// exec listip.cfg
// exec banned.cfg

Wenn man beim Start des Servers mittels:

./hlds_run -game cstrike +map de_dust2

folgende Ausgabe erhält:

dlopen failed trying to load:
/home/counterstrike/.steam/sdk32/steamclient.so
with error:
/home/counterstrike/.steam/sdk32/steamclient.so: cannot open shared object file: No such file or directory

muss ein symbolischer Link erstellt werden, welcher auf den linux32-Ordner der Steam-Installation zeigt:

cd
mkdir .steam
ln -s /home/counterstrike/steam/linux32 /home/counterstrike/.steam/sdk32

Anschließend kann der Server wieder gestartet werden. Alternativ kann der Server natürlich auch in einer screen-Umgebung gestartet werden, so das dieser im Hintergrund läuft.

2 Kommentare

  1. Wie ressourcenintensiv ist der CS-Server bei ca. 16 Spielern? Oder hast du schon Erfahrungen?

    Antworten

    • Also bei zwei Spielern ist der Serverprozess bei knapp 2,5 % Auslastung auf einer CPU. Selbst wenn man das hoch skaliert auf 16 Spieler, sollte es unter ferner liefen laufen.

      Antworten

  2. Pingback: AMX Mod auf einem Counter-Strike 1.6 Server unter Ubuntu installieren | seeseekey.net

  3. Pingback: POD-bot zum Counter-Strike 1.6 Server hinzufügen | seeseekey.net

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.