Postfix auf anderen Port mappen

Standardmäßig hört der Mail Transfer Agent Postfix auf dem Port 25. Möchte man nun das Postfix auch auf einem zusätzlichen Port hört, so muss man die “/etc/postfix/master.cf”-Datei bearbeiten. Dort sucht man die Zeile:

smtp      inet  n       -       -       -       -       smtpd

Unter der Zeile fügt man die Zeile:

587      inet  n       -       -       -       -       smtpd

hinzu. Anschließend muss der Dienst noch neugestartet werden:

service postfix restart

Damit hört Postfix neben Port 25 nun auch auf Port 587, dem bevorzugten Port für die Maileinlieferung von Clients.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,
    bitte bedenke, dass beim Port 587 (Submission) per Definition in RFC6409 nur authentifizierte Clients zugelassen werden. Am besten lässt sich das mit dem Postfix wie folgt machen:
    submission inet n – – – – smtpd
    -o smtpd_enforce_tls=yes
    -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
    -o smtpd_client_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject

    Die zweite Zeile (enforce_tls) ist zwar nicht zwigend vorgesehen, finde ich persönlich aber recht angenehm ;)
    Nico

  2. Pingback: seeseekey.net: Postfix auf anderen Port mappen | WordPress by koecse

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.