seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Standardmäßig hört der Mail Transfer Agent Postfix auf dem Port 25. Möchte man nun das Postfix auch auf einem zusätzlichen Port hört, so muss man die “/etc/postfix/master.cf”-Datei bearbeiten. Dort sucht man die Zeile:

smtp      inet  n       -       -       -       -       smtpd

Unter der Zeile fügt man die Zeile:

587      inet  n       -       -       -       -       smtpd

hinzu. Anschließend muss der Dienst noch neugestartet werden:

service postfix restart

Damit hört Postfix neben Port 25 nun auch auf Port 587, dem bevorzugten Port für die Maileinlieferung von Clients.

1 Kommentar

  1. Hi,
    bitte bedenke, dass beim Port 587 (Submission) per Definition in RFC6409 nur authentifizierte Clients zugelassen werden. Am besten lässt sich das mit dem Postfix wie folgt machen:
    submission inet n – – – – smtpd
    -o smtpd_enforce_tls=yes
    -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
    -o smtpd_client_restrictions=permit_sasl_authenticated,reject

    Die zweite Zeile (enforce_tls) ist zwar nicht zwigend vorgesehen, finde ich persönlich aber recht angenehm 😉
    Nico

    Antworten

  2. Pingback: seeseekey.net: Postfix auf anderen Port mappen | WordPress by koecse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.