seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Bei Firefox Sync handelt es sich um den Dienst, mit welchem verschiedene Firefox Installationen miteinander synchronisiert werden können. Das betrifft dabei die Lesenzeichen, AddOns und ähnliches. Standardmäßig läuft das ganze dabei über die Server der Mozilla Foundation. Allerdings ist es auch möglich das ganze mittels ownCloud zu betreiben.

Dazu muss die ownCloud App “Mozilla Sync Service” heruntergeladen und in den ownCloud App Ordner hochgeladen werden. Nachdem die App aktiviert wurde, sollte in den Nutzereinstellungen eine Mailadresse vergeben werden. Anschließend findet man einen Bereich mit dem Namen “Mozilla-Sync-Service” welcher die Einstellungen für den Sync enthält:

Mozilla-Sync-Service
E-Mail 	seeseekey@example.org
Passwort und Bestätigung 	Use your owncloud account password
Adresse des Servers 	https://example.org/owncloud/remote.php/mozilla_sync/
Video tutorial on Mozilla Sync Service configuration can be found at http://www.mozilla.org/en-US/firefox/video/?video=fx4-sync-instructions

Um den Sync neu zu Erstellen muss der alte Sync in den Einstellungen aufgehoben werden. Danach kann ein neuer Sync eingerichtet werden. Wichtig ist hierbei das man den Punkt “Neues Benutzerkonto anlegen” wählt, wenn es sich um das erste Gerät handelt bei dem der Sync eingerichtet werden soll, da das ganze sonst nicht funktioniert.

Die Einrichtung des ersten Gerätes wird vorgenommen

Die Einrichtung des ersten Gerätes wird vorgenommen

Nachdem das erste Gerät eingerichtet ist, kann man ohne Probleme weitere Geräte einrichten und die Synchronisierungsfunktion auf dem eigenen Server nutzen.

10 Kommentare

  1. Hi,

    danke für den Tipp! Das kommt ja gerade richtig. Hatte schon versucht, einen FF Sync Server manuell aufzusetzen auf Basis der Anleitung, die Mozilla dazu veröffentlicht hat. Hat aber nicht ganz so funktioniert, wie ich wollte.

    Läuft das OwnCloud Plugin stabil und zuverlässig? Mit OwnCloud ist das mit der Stabilität und Zuverlässigkeit ja immer so eine Sache… würde ungern meine Browserdaten verlieren 😉

    LG Thomas

    Antworten

    • Bei mir läuft es jetzt zwei Tagen ohne Probleme, aber das kann sich natürlich noch ändern 😉 Eine andere Möglichkeit wäre es das ganze mittels FSyncMS (http://www.ohnekontur.de/) einzurichten. Das ist ein Firefox Sync Server welcher unter einer PHP Umgebung läuft. In der c’t 19/2013 gibt es dazu auch einen Artikel welcher die Einrichtung von FSyncMS beschreibt.

      Antworten

  2. Ist der Bug, der das ordentliche Syncen mit Android-Handies verhindert, mittlerweile behoben? Funktioniert das also?

    Antworten

  3. Also ich habe das nun auch mal getestet. Die Einrichtung und auch die erste Synronisation funktionieren problemlos. Jedoch hat vergisst Firefox nach einem Neustart die Einstellungen und das ganze funktioniert nicht mehr. Laut Kommentaren auf (http://apps.owncloud.com/content/show.php?content=155251#c451623) bin ich da wohl nicht der einzige.

    Antworten

  4. Pingback: Firefox Sync App in ownCloud rückstandslos entfernen | seeseekey.net

  5. Also das Problem mit den Einstellungen tritt wohl nur dann auf, wenn man in den Einstellungen Firefox mitteilt, dass das Programm beim Beenden die Daten (in dem Falle die gespeicherten Passwörter) löschen soll. Ich habe den Haken dort (Einstellungen – Datenschutz – Die Chronik löschen wenn Firefox geschlossen wird – Einstellungen – Gespeicherte Passwörter) herausgenommen. Nun merkt sich Firefox die Sync-Einstellungen.

    Antworten

  6. Erwin Kraska

    Wie es Aussieht wird ab Firefox 29 das nicht mehr gehen. Mozilla möchte gerne unsere Daten sehen und streicht die Unterstützung für “Eigene Server”.

    Antworten

    • Das stimmt nicht, Erwin, da ich kann dich beruhigen.

      Die Mozilla Synchronsierung wurde nur modernisiert, daher ist auch ein anderer Sync Server nötig. Die “eigene Server” -Funktion ist derzeit noch nicht verfügbar, weil man anscheinend noch an einer Doku für das Aufsetzen eines eigenen Servers arbeitet bzw die Software noch nicht ganz fertig ist.

      Eigene Server wird man auch in Zukunft nutzen können. So wie man das von Mozilla auch erwartet. Dauert nur noch … 😉

      LG Thomas

      Antworten

  7. Ein Jahr später, keine Möglichkeit zum eigenen Server in Sicht. Immernoch so euphorisch, dass Mozilla kein Interesse an den Nutzerdaten hat und nur mehr Zeit braucht, um alles noch nutzerfreundlicher zu machen?

    Antworten

  8. Und wieder ein Jahr später… Es geht immer noch nicht… Sehr entäuschend…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.