seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Der Out of Memory Manager ist ein Stück Software im Linux Kernel welches Tasks beendet wenn kein Speicher mehr verfügbar ist. Eigentlich dachte ich das ich mit dem OOM nie etwas zu tun bekomme, aber da lag ich falsch. Nach dem Login (KDE) fror der Desktop nach knapp 30 Sekunden ein. Die Prozessorauslastung ging auf 100% hoch (bei einem Core i5) und belegte sämtlichen Speicher. Nach einigen Minuten beendete der OOM den entsprechenden Prozess und das System war wieder bedienbar. Im Systemlog wurde dann der Schuldige gefunden: Akonadi. Akonadi startete beim Start eine Menge Prozesse (zirka 10) und legte damit das gesamte System lahm. Ein Löschen der Konfigurationsdateien von Akonadi (welche unter ~/.config/akonadi/ zu finden sind) brachte dann nach einem Neustart den gewünschten Erfolg und machte das System wieder bedienbar.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Akonadi
http://vizzzion.org/blog/2010/08/demystifying-akonadi/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.