seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wie Golem berichtet wenden sich immer mehr freiwillige Mitglieder vom OpenOffice.org Projekt ab und der Document Foundation zu. Bei Oracle gibt es wohl doch einige Reibungsverluste. Man darf gespannt sein ob Oracle sich da nicht ins Knie geschossen hat. Meine Empfehlung: LibreOffice installieren, zu finden unter http://www.documentfoundation.org/download/ und glücklich werden 🙂

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/LibreOffice
http://de.wikipedia.org/wiki/OpenOffice.org
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Massenrueckzug-aus-OpenOffice-Projekt-1128420.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,726587,00.html

7 Kommentare

  1. Dann wollen wir mal hoffen, dass in der internationalen Version auch eine deutsche Oberfläche verfügbar ist.

    Antworten

  2. Ja ist sie 🙂

    Antworten

  3. “Meine Empfehlung: Libre Office installieren”

    Gibt es dazu eine Begründung?

    Antworten

  4. Jetzt schon zum empfehlen LibreOffice zu installieren halte ich für verfrüht, da es erstens noch Beta ist und zweitens wohl kaum Unterschiede zum (stabilen) OpenOffice.org aufweist.

    Nur um da LibreOffice stehen zu haben halte ich einen Wechsel für (noch) nicht sinnvoll.

    Antworten

  5. Oracle zeigen das man nicht nur das doofe Anwendervolk ist sondern sich auch abwenden kann, wenn einem die Politik hinter dem Produkt nicht mehr passt.

    Und Libre Office sieht subjektiv schöner aus 😉

    Antworten

  6. Das sehe ich auch so. OpenOffice ist in der aktuellen stabilen Version schließlich auch von den Entwicklern geschaffen worden, die jetzt hinter LibreOffice stehen. Man kann also getrost OOo 3.2.1 installieren und noch damit glücklich werden. Nebenbei versuchen bisher noch beide Parteien (TDF und Oracle) eine gute Office-Suite herauszugeben. Da kackt so schnell keine von beiden Versionen ab.

    Allerdings verstehe ich den Hint, den seeseekey geben möchte: Die nächste stabile Version, die man sich installieren sollte, heißt LO. Und auch da hast du meine Zustimmung 😉

    Wobei mein persönlicher Rat an alle Ubuntu-Anwender: Bleibt bei dem, was euch die Distri vorgibt. Wahrscheinlich steckt da ab Natty sowieso LO drin. Und für die Vorgängerversionen gibt es wunderbar funktionierende OOo-Versionen.

    Antworten

  7. Bei Ubuntu stimme ich da auch voll zu, da passiert das dann in sechs Monaten automatisch 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.