seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Nun ist es wieder einmal soweit: Es gibt ein neues Update für Invertika. Bei Invertika handelt es sich um einen Open Source MMORPG für Linux, Windows und Mac OS X. Die letzten Wochen verbrachten wir damit viele Fehler auszubessern und auch neue Inhalte anzubieten. Dabei sollte man bei Invertika beachten, das natürlich noch nicht alles fertig ist, wir aber ständig bestrebt sind das Spiel weiter zu entwickeln und für die Spieler interessanter zu machen.

Delegan verbrachte die Zeit damit die Weltkarte (http://weltkarte.invertika.org) ansehnlicher zu gestalten. So hat er unter anderem an den Übergängen zwischen der Wüste und dem Wald sowie die Küsten bearbeitet. Auch einige andere Karten bekamen eine Überarbeitung spendiert.

Jurkan baute einige neue Quests ein, welche man nun im Spiel ausprobieren kann. Auch die verfügbaren Monster wurden von ihm erweitert und auf der Karte verteilt, das man nun als Spieler mehr Monster in der Gegend rund um Selphi Timlet findet. Daneben hat er auch einige Maps angefasst (und so unter anderem den offiziellen Sandkasten ins Leben gerufen), einen Webservice für die Testserver geschrieben, Arch Linux Pakete erstellt und eine ganze Menge an der Doku im Wiki getan.

Ich verbrachte einen Großteil der Zeit damit unserer Universalwerkzeug den Invertika Editor um neue Prüf- und Produktivfunktionen zu erweitern. Auch wurde einiges reorganisiert wie z.B. die Tilesets, die Sprites und die Icons um das ganze Repository (und somit auch die Spieldaten) konsistenter und übersichtlicher zu machen.

Wer mehr über Invertika erfahren möchte der kann uns auf der offiziellen Seite unter http://invertika.org besuchen. Wer bei uns mitmachen möchte ist natürlich herzlichst eingeladen, wir freuen und über jeden Grafiker, Mapper, Musiker, Tester etc. 🙂

3 Kommentare

  1. Sieht aus wie Manaworld. Nichts für Ungut.

    Antworten

  2. Es basiert ja auch auf der Technik von Manasource (manaserv, mana) (sprich gleiche Technik). Da sind gewisse Ähnlichkeiten nicht zu vermeiden 😉

    Antworten

  3. Gleiche Technik und Tiles werden mitbenutzt, da ist eine Ähnlichkeit nicht zu vermeiden. Alphabetisch gesehen gleiche Buchstaben, aber unterschiedliche Inhalte und Formen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.