seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Vor einiger Zeit hatte ich einen Artikel darüber geschrieben, was mich an MonoDevelop stört. Seit heute gibt es da noch eine weitere Sache. So kann man in MonoDevelop Ausdrücke und Variablen auswerten, was bei der Entwicklung doch sehr praktisch ist.

Das Fenster zum Überwachen von Ausdrücken und Variablen

Problematisch wird es dann, wenn das Fenster dazu verleitet nach Fehlern zu suchen, die eigentlich nicht existent sind. So kürzt es automatisch den Wert der überwachten Variable ein. Selbst wenn man auf „Kopieren“ drückt, wird nur die gekürzte Fassung in die Zwischenablage geschoben. Dadurch kann es dann passieren das man anstatt:

"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ"

den Wert:

"ABCDEFGHIJKLMNOPQRS..."

auswertet. Möchte man an dieser Stelle ganz sicher sein, so hilft nur der umständliche Weg über die Lupe, in welcher der ganze Wert in einem extra Fenster angezeigt wird.

2 Kommentare

  1. Wie wärs mit nem Bug-Report, anstatt dich über freie Software aufzuregen?

    Nicht, dass dieses Problem nicht erwähnenswert wäre, aber rage-Artikel finde ich nicht allzu lesenswert.

    Antworten

    • Ich denke mit einem Rage-Artikel hat es wenig zu tun. Und natürlich könnte ich auch einen Bugreport aufsetzen, aber dafür ist mir der Aufwand in diesem Fall zu hoch. Das fängt schon damit an, das man einen Bug anscheinend nicht anonym melden kann sondern ein Bugzilla Konto benötigt.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>