seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Vor eini­ger Zeit hatte ich einen Arti­kel dar­über geschrie­ben, was mich an Mono­De­ve­lop stört. Seit heute gibt es da noch eine wei­tere Sache. So kann man in Mono­De­ve­lop Aus­drü­cke und Varia­blen aus­wer­ten, was bei der Ent­wick­lung doch sehr prak­tisch ist.

Das Fens­ter zum Über­wa­chen von Aus­drü­cken und Variablen

Pro­ble­ma­tisch wird es dann, wenn das Fens­ter dazu ver­lei­tet nach Feh­lern zu suchen, die eigent­lich nicht exis­tent sind. So kürzt es auto­ma­tisch den Wert der über­wach­ten Varia­ble ein. Selbst wenn man auf „Kopie­ren“ drückt, wird nur die gekürzte Fas­sung in die Zwi­schen­ab­lage gescho­ben. Dadurch kann es dann pas­sie­ren das man anstatt:

"ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ"

den Wert:

"ABCDEFGHIJKLMNOPQRS..."

aus­wer­tet. Möchte man an die­ser Stelle ganz sicher sein, so hilft nur der umständ­li­che Weg über die Lupe, in wel­cher der ganze Wert in einem extra Fens­ter ange­zeigt wird.

2 Kommentare

  1. Wie wärs mit nem Bug-Report, anstatt dich über freie Soft­ware aufzuregen?

    Nicht, dass die­ses Pro­blem nicht erwäh­nens­wert wäre, aber rage-Artikel finde ich nicht allzu lesenswert.

    Antworten

    • Ich denke mit einem Rage-Artikel hat es wenig zu tun. Und natür­lich könnte ich auch einen Bug­re­port auf­set­zen, aber dafür ist mir der Auf­wand in die­sem Fall zu hoch. Das fängt schon damit an, das man einen Bug anschei­nend nicht anonym mel­den kann son­dern ein Bug­zilla Konto benötigt.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>