Externe Festplatten unter Mac OS X nur lesbar

Vor einigen Tagen hatte ich das Problem das externe Festplatten, welche mit HFS+ formatiert waren, unter Mac OS X nicht mehr beschrieben werden konnten. Vorher ließen sie die Festplatten ohne Probleme beschreiben, allerdings hatten sich die Zugriffsrechte – durch welchen Prozess auch immer – geändert.

Die Einstellungen der Zugriffsrechte

Nachdem der Kern des Problems erkannt war, war die Lösung relativ einfach. Wenn man im Finder auf das entsprechende Laufwerk bzw. den entsprechenden Ordner das Informationen-Fenster aufruft, kann man im Punkt Freigabe & Zugriffsrechte die Rechte anpassen. Ruft man das Fenster dabei für das Laufwerk auf, ist es außerdem möglich die Option auszuwählen, welche dafür sorgt das die Zugriffsrechte für das Laufwerk generell ignoriert werden.

Probleme mit sshfs unter Mac OS X

Mittels OSX­Fuse und dem mitgelieferten Paket für SSHFS ist es unter Mac OS X möglich sich mittels SSH zu einem Server zu verbinden und sein Dateisystem einzubinden. In meinem Fall sah das auf dem Terminal so aus:

sshfs root@example.com:/ /Volumes/example

So weit funktionierte auch alles, nur bei machen Dateien wurde ich von einem “Permission denied” begrüßt. Lösen lässt sich dieser Fehler durch die Angabe des Parameters “-o defer_permissions”:

sshfs -o defer_permissions root@example.com:/ /Volumes/example

Damit können alle Dateien und Ordner auf dem entsprechend eingebundenen entfernten Rechner genutzt werden.