seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

In Minecraft gibt es eine Reihe von Kommandobefehlen, wie z.B. das clone-Kommando. Mit diesem Kommando ist es möglich einen bestimmten Bereich von A nach B zu kopieren. Allerdings gibt es hier einige Beschränkungen. Würde man den folgenden Befehl eingeben:

/clone 87 76 -74 87 76 -74 9000 100 9000

so würde man einen Block in eine sehr entfernte Region kopieren. Der Server antwortet darauf mit einem:

Cannot access blocks outside of the world

Der Hintergrund dieser Fehlermeldung ist, das der betroffende Bereiche nicht geladen wurde. Um den Spieler herum werden einige Chunks vom Festspeicher in den Arbeitsspeicher des Servers geladen. Diese Bereiche können mit dem clone-Kommando bearbeitet werden. Mit einem Trick kann man auch in entfernte Bereiche klonen. Dazu benötigt man einen zweiten Spieler, welcher sich an den Zielkoordinaten aufhält. Dadurch sind die Chunks des Zielbereiches ebenfalls im Arbeitsspeicher des Servers vorhanden, so das die clone-Operation erfolgreich ausgeführt werden. So bequem wie mit dem WorldEdit-Plugin ist das zwar nicht, aber dafür funktioniert es mit dem Vanilla-Server von Minecraft.

In der Git Welt existieren sogenannte Submodule. Diese kann man dem Repository hinzufügen und damit ein Git Repository in ein anderes Git Repository einbetten. Nach dem klonen eines solchen Projektes mittels:

git clone git@example.org:seeseekey/project.git

wird man feststellen das sich nur das Hauptprojekt auf der Festplatte befindet. Möchte man die Submodule ebenfalls mit klonen so muss der Parameter recursive zusätzlich übergeben werden:

git clone --recursive git@example.org:seeseekey/project.git

Mit Hilfe des Parameters werden alle Submodule ebenfalls geklont und landen somit auf der Festplatte.