seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Invertika läuft nun schon knapp ein Jahr auf einem Manitu Server. Dieser Server wurde uns von der Firma Manitu freundlicherweise zur Verfügung gestellt, wofür ich mich hier an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchte. Seit gestern ist auch eine kleine Aufmerksamkeit unterwegs 🙂

Doch was ist eigentlich Invertika? Bei Invertika handelt es sich um ein Onlinerollenspiel (für Linux und Windows) welches unter http://invertika.org zu finden ist. Und so sieht das ganze aus:

In diesem Jahr hat sich eine Menge getan, so sind einige neue Teammitglieder zu uns gestoßen und die Welt wurde lebendiger gestaltet und stetig verbessert. Spieler und Leute welche mithelfen wollen sind immer gerne gesehen. Auf zu den nächsten Jahren Invertika 🙂

12 Kommentare

  1. Also ich hab das mal nach der Anleitung in der Wiki kompiliert (http://wiki.invertika.org/Client_kompilieren, nicht CMake, unter ArchLinux).
    Er kompiliert den Clienten dann auch, lässt sich auch starten. Beim Verbinden führt er dann die Upgrades durch, bei einem Klick auf “Los!” stürzt der Client dann aber mit folgender Meldung ab:

    Error: Couldn’t load imageset!

    Woran könnte das liegen?

    Antworten

  2. ya, darauf wollte ich auch hinauf… ads spiel lässt sich immomento nicht problemfrei installieren. sieht aber toll aus 🙂

    Antworten

  3. Erinnert mich von der Grafik her an die tollen RPG Maker Spiele, wie Unterwegs in Düsterburg und Vampires Dawn.

    Habe es bisher zwar nochnicht ausprobiert, allerdings sieht es auch nicht wirklich aus, also ob es viele Spieler auf dem Server gibt. (http://data.invertika.org/server/ivk_year.jpg) max. 4 Spieler die gleichzeitg online waren

    Antworten

  4. Hast du dich mit dem Server server.invertika.org verbunden?

    Antworten

  5. Das ist richtig 🙂 Es steckt halt noch vieles in der Entwicklung. Im Moment sind wir dabei die Anzahl der Queste (vor allem in der Startgegend) zu erhöhen damit die Spieler länger bleiben.

    Antworten

  6. Ja, habe ich. Ich habe das selbe auch noch mal mit dem themanaworld clienten versucht, der bereits im Arch Linux Repository ist. Der kann sichi gar nicht erst mit dem Server verbinden (also nachdem ich alles eingetragen habe).

    Habe ich vllt. den falschen Source genommen? Ich habe gesehen, dass es im Invertika-SVN ein Unterverzeichnis Client gibt, ist das vllt. der richtige Code?

    Antworten

  7. Der The Mana World Client im Repository kann sich nur mit Eathena Servern verbinden und nicht mit manaserv Servern. Ja im Clientverzeichnis ist der Sourcecode für den Client zu finden. Vielleicht hilft dir auch diese Wikiseite: http://wiki.invertika.org/Client_kompilieren weiter 🙂

    Antworten

  8. Die habe ich oben schon als Quelle angegeben (lesen…).

    Auf der sieht es so aus, als bräuchte man das GIT von tmw.

    Antworten

  9. Das hat nicht nur soweit ich es auf dem Screenshot erkenne die selben Grafiken wie The Mana World, die Bedienungsflächen sind auch noch die selben, genau wie die Statusanzeigen und die Minikarte, usw.

    ???

    Antworten

  10. Das ist richtig. Es baut ja auch auf der selben Technik auf (Manasource) und die Grafiken wurden auch übernommen. Man muss das Rad ja nicht zweimal erfinden.

    Antworten

  11. Und wo ist der Unterschied zwischen the mana world und dem zeug hier???????

    Antworten

  12. Eine komplett andere Spielewelt, welche Deutsch als Spielsprache benutzt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.