seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wenn man Android Anwendungen mittels Eclipse programmiert so ist man auch in Besitz eines ausgewachsenen Debuggers, welcher einem bei der Fehlersuche hilfreich zur Seite steht. Damit wir etwas zum debuggen haben, bauen wir einen kleinen Fehler in unserer Hello World Programm ein. Das ganze sieht dann so aus:

package net.seeseekey.hello_world;

import android.app.Activity;
import android.os.Bundle;
import android.widget.TextView;

public class hello_world extends Activity {
/** Called when the activity is first created. */
@Override
public void onCreate(Bundle savedInstanceState) {
super.onCreate(savedInstanceState);

int result = 42/0;

TextView tv = new TextView(this);
tv.setText(result);
setContentView(tv);
}
}

Wenn wir das Programm starten stürzt es im Emulator ab, da eine Division durch Null nicht sehr beliebt ist. Um nun zu Debuggen müssen wir einen Breakpoint setzen. Diesen Breakpoint setzen wir an die Zeile int result = 42/0;. Ein Breakpoint wird gesetzt in dem man links von Quellcode auf der vertikalen Leiste eine Doppelklick vollführt.

Mittels Run -> Debug oder der F11 Taste starten wir das Programm im Debugmodus. Beim ersten Start im Debugmodus fragt uns Eclipse ob wir in die Debugansicht springen möchten was wir ablehnen. Das Programm startet dann ganz normal im Emulator bis der Debugger genau an der Stelle unterbricht wo wir den Breakpoint gesetzt haben.

Nun könnten wir z.B. den Term 42/0 in das Expression Fenster ziehen (Window -> Show View -> Other… -> Debug -> Expressions) und sehen dann das bei der Operation eine Divide by Zero herauskommt.

In dem View Debug befinden sich außerdem die Controls um durch das Programm oder in Funktionen hinein zu steppen. Soviel zum Debugging mittels Eclipse und Android 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.