seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Spielekonsolen und Mediacenterhardware gibt es wie Sand am Meer. So könnte man den IST-Zustand des Ganzen beschreiben. Trotzdem hat das Ouya Projekt auf Kickstarter insgesamt $ 8,596,475 sammeln können. Damit ist es im Moment das zweiterfolgreichste (gleich nach der Pebble Uhr) Projekt auf Kickstarter. Bei Ouya handelt es sich um ein Stück Hardware in der Größe von “Rubiks Cube”, auch als Zauberwürfel bekannt.

Die Ouya Konsole

Die Ouya Konsole

Die technischen Daten sind dabei verlockend, so ist ein Nvidia Tegra 3 (Quad-core ARM Cortex-A9, Nvidia ULP GeForce), ein Gigabyte RAM und acht Gigabyte interner Speicher in Form von Flashbausteinen verbaut. An Schnittstellen bietet die Ouya ein HDMI Ausgang (mit 1080p), Wi-Fi in 802.11 b/g/n, Bluetooth in der Version 4.0, einen Ethernet sowie einen USB (2.0) Port. Zur Steuerung des ganzen wird ein Controller mitgeliefert, welcher über Bluetooth an die Konsole angebunden ist. Auf der Konsole läuft dabei ein Android 4.1 auf welchem die Ouya-Oberfläche (und das entsprechende Framework) aufsetzen wird.

Die Ouya soll dabei nicht nur eine Spielkonsole sein, sondern bringt auch Media Center Fähigkeiten mit. So sind Ouya und XBMC eine Partnerschaft eingegangen, damit Ouya dieses unterstützt. Spiele werden über den Ouya Store auf die Konsole geladen. Für die Entwickler bleiben dabei 70 % des Preises, die anderen 30 % gehen an Ouya Inc. Eine Besonderheit ist das man erst einmal jedes Spiel ausprobieren kann und dann die “Vollversion” per “In-App” Kauf freischaltet.

Alles in allem kostet die Ouya $ 100, mit einem zweiten Controller und internationalem Versand kommt man umgerechnet auf knapp 120 €. Es wird also einiges geboten für das Geld. Die Konsole folgt dabei der Philosophie “hackable” zu sein. So soll es eine Möglichkeit geben die Konsole zu rooten ohne dabei die Garantie zu verlieren. Außerdem lassen sich die Konsole selber sowie der Controller mit einem normalen Schraubenzieher öffnen, auf Spezialschrauben wie z.B. Torx wird verzichtet.

Im Laufe der Kickstarter-Kampange gab es einiges Feedback aus der Community, welches sich auch in einigen Punkten auf die Ouya Konsole ausgewirkt hat. So bekommt die fertige Ouya einen Ethernet Port, das Design des D-Pads würde überarbeitet und auch die Button würden hinsichtlich ihrer Farbgebung so optimiert, das sie für Menschen mit Farbenblindheit besser auseinander zuhalten ist. Auch ein erstes Exklusiv Spiel wurde bereits angekündigt: “Robotoki”. Neben diesem soll es auch andere bekannte Spiele wie Final Fantasy III von Square Enix für die Ouya geben.

Die offizielle Webseite auf der man die Ouya mittlerweile vorbestellen kann, ist dabei unter http://ouya.tv/ zu finden. Ausgeliefert soll die Konsole dabei im April 2013.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ouya

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.