seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Manchmal ist es wie verhext, man hat ein Problem, kommt aber irgendwie nicht auf die richtige Lösung und urplötzlich schreibt jemand genau über dieses Problem. Toll 🙂

Im konkreten Fall geht es darum das nach einer Weile der WLAN Empfang meines Netbooks verschwand und er mich zur Eingabe des WLAN Passwortes auffordert. In diesem Fall lag es wohl daran das der Router nur eine bestimmte Anzahl von WLAN Verbindungen annimmt (Maximum Clients).

Da ich eine Tomatofirmware benutze kann man diesen Wert glücklicherweise problemlos anpassen. Und dann ist das Problem gelöst 🙂 Natürlich ist die Frage wie sich das bei anderen “Standardroutern” verhält. Ich bezweifle mal einfach das diese einem weitreichende Freiheiten geben…

5 Kommentare

  1. Leute mit “Standardroutern” starten ihr Gerät ganz einfach neu. Dann werden alle WLAN-Verbindungen abgebaut und der Wert reicht erst mal wieder eine Weile. Wobei das Problem wohl nicht am Wert selbst sondern daran liegen könnte, dass unbenutzte Verbindungen nicht schnell genug abgebaut werden. Da sollte man der Firmware noch etwas Feintuning geben. 😉

    Antworten

  2. Bei meiner Fritz!Box ist dei Anzahl der Verbindungen angeblich (lt. AVM) nur durch die Netzwerkklasse limitiert.
    Kennt meine Standardfirmware das Problem also gar nicht, das die Tomatofirmware so schön löst ;-).

    Antworten

  3. Ich hatte Probleme wenn der Router so Konfiguriert war das er bei Verschlüsselung TKIP und AES verwendet hat. Stellt man den Router so ein das er ausschließlich AES zur verschlüsselung nutzt, behebt das Probleme mit iNtel Wlan Chips.

    Antworten

  4. Ich kenne dieses Problem nur von Routern auf denen Tomato laeuft. Ist natuerlich toll, dass man das in tomato auch anpassen kann 😉 Irgendwie ist mir dd-wrt ja lieber..

    Antworten

  5. Freut mich, dass Dir der Artikel geholfen hat – danke auch fuers Verlinken! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.