seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wer auf der Suche nach einem freien Geoinformationssystem kurz GIS ist der sollte sich einmal Quantum GIS anschauen. Im Gegensatz zu anderen GIS Systemen im Open Source Bereich wie z.B. GRASS GIS wirkt Quantum GIS dabei angenehm aufgeräumt. Das System gibt es dabei für Linux, Windows, Mac OS und andere UNIX Derivate. Die Software steht unter der GPL Lizenz. Heruntergeladen werden kann die Quantum GIS über die offizielle Seite welche unter http://www.qgis.org/de zu finden ist. Alternativ kann das ganze auch über den Paketmanager installiert werden (Linux).

Weitere Informationen gibt es unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/GRASS
http://de.wikipedia.org/wiki/Quantum_GIS
http://de.wikipedia.org/wiki/Geoinformationssystem

5 Kommentare

  1. Hallo,
    habe mir qgis für Ubuntu 10.04 installiert, die funktionierte problemlos.
    Die Version ist 1.7.0-Trunk.

    Ich habe dazu noch das Handbuch für 1.6.0 heruntergeladen und versuche anhand des Übungsbeispiels, einen Raterlayer hinzuzufügen.
    Leider finde ich nirgends qgis_sample_data/raster/

    Könnte mir da jemand helfen?

    Grüße Nobuddy

    Antworten

  2. Weiss nicht genau was qgis_sample_data/raster sein soll. Am besten lädst du einfach ein paar Rasterdaten (z.B. als Tif) herunter. Beispiele findest dz z.B. beim Kanton Solothurn: http://www.sogis1.so.ch/sogis/OnLineData/php/index.php

    Einmal anmelden (wird für Statistik etc. gebraucht) und dann kannst du runterladen was du willst :).

    Viel Spass damit. Martin

    Antworten

  3. Smallworld GIS ist zwar proprietär aber (zum Großteil) Open Source.
    Clients laufen unter Windows, (ältere) auch unter Linux.
    Server auch unter andern andere UNIX Derivaten.

    siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Smallworld_GIS

    Antworten

  4. Danke für diese Info, schaue ich mir gleich an.

    Grüße Nobuddy

    Antworten

  5. Es gibt auch Ubuntu-LiveCD, die verschiedene GIS-Programme, unter anderem qGIS, enthält. Diese wird von der FS Geoinformatik der Uni Münster herausgebracht, aber leider (anscheinend) nicht mehr weiterentwickelt:
    http://geofs.uni-muenster.de/geoinf/page/doku.php?id=freies:geobuntu:start_de

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.