seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Manchmal ist es nötig unter WordPress bestimmte Dinge in der gesamten Datenbasis zu ändern. Hierbei kann es sich um eine geänderte URL, einen geänderten Projektnamen oder ähnliches handeln. Natürlich macht es nun kein Spaß alle Seiten und Beiträge zu durchsuchen. Bei größeren Blogs und Webseiten können durchaus einige tausend Beiträge vorhanden sein.

Ein Teil der Nutzeroberfläche von Search and Replace

Ein Teil der Nutzeroberfläche von Search and Replace

Hier steht das Plugin Search and Replace hilfreich zur Seite. Mit Hilfe dieses Plugins ist es möglich bestimmte Ausdrücke systemweit zu ersetzen. Natürlich sollte man bei so einem mächtigen Tool vorsichtig sein und es nur nach einem Backup der WordPress-Datenbank nutzen. Bezogen werden kann das Plugin direkt über die Pluginverwaltung sowie über das Plugin Repository. Lizenziert ist Search and Replace unter der GPL und damit freie Software.

2 Kommentare

  1. Wohl dem, der es schon hinter sich gebracht hat, ein statisches Blogsystem zu nutzen. Der kann einfach sed drüberlaufen lassen.

    Apropos WordPress: wäre es nicht deutlich sicherer, das direkt über’s Datenbank-Frontend zu machen? Da ist das Undo hinterher leichter, wenn was schieflief.

    Antworten

    • Schlage ich auch vor, vor allem, die Funktionen liefert das DBMS ja schon von Haus aus mit, wieso also Code schreiben der potentielle (neue) Sicherheitslücken reißt: je weniger Plugins, desto besser.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.