seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Wenn man ein Init-Skript schreibt, kann man natürlich jedesmal von Neuem beginnen. Einfacher ist es wenn man sich eines Templates bedient. Felix H. Dahlke stellt ein solches bereit. Bei diesem Template muss nur noch das Verzeichnis der Anwendung, der Nutzername und das Kommando selbst definiert werden. Der Rest wird vom Template bereitgestellt. Nachdem man sich auf Basis des Templates ein passendes Skript unter /etc/init.d/ definiert hat, muss das ganze nur noch mit den passenden Attributen versehen werden und, auf Wunsch zu den defaults hinzugefügt werden:

chmod a+x /etc/init.d/newservice
update-rc.d newservice defaults

Lizenziert ist das Template unter der MIT-Lizenz und damit freie Software. Denn passenden Template-Quellcode findet man auf GitHub.

1 Kommentar

  1. Man muss eigentlich gar nicht soweit gehen. So eine Vorlage findet man auch in /etc/init.d/skeleton.

    http://packages.ubuntu.com/lucid/amd64/initscripts/filelist
    https://packages.debian.org/squeeze/amd64/initscripts/filelist

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.