seeseekey.net - Invictus Deus Ex Machina

Gerade laß ich einen Artikel auf Golem in dem es darum geht das alle Mitglieder des Community-Council welche sich nicht von der Document Foundation distanzieren aus diesem austreten sollen. So macht man sich nun aber keine Freunde. Aber wahrscheinlich ist Oracle nicht wirklich an der Open Source Community interessiert…

Ich wünsche der Document Foundation und LibreOffice auf alle Fälle viel Erfolg. Wer es sich herunterladen möchte findet es unter http://www.documentfoundation.org/download/. Außerdem klingt der Name LibreOffice einfach super 🙂

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/LibreOffice-Macher-sollen-OpenOffice-Rat-verlassen-1110101.html

1 Kommentar

  1. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, das ganze Protokoll der CommunityCouncil-Sitzung durchzulesen. Sehr aufschlussreich, was die Dynamiken in solchen (wie vermutlich allen anderen) Gruppen angeht.

    Aber auch sehr aufschlussreich, was die Berichterstattung über solche Themen angeht: In dem Protokoll wird nur einmal von einem der betroffenen DocumentFoundation-Mitgliedern geäußert, dass man ja glatt den Eindruck erhalten müsse, Oracle wolle sie loswerden. Die angesprochenen CC-Mitglieder weisen das jedoch von sich und geben an, nur in ihrem eigenen Namen und nicht dem von Oracle zu sprechen.

    Von außen ist es natürlich schwierig, hinter die Kulissen zu blicken. Aber ich finde es schon eine problematische Verkürzung seitens Golem und Heise, zu schreiben, „Oracle“ fordere die TDF-Mitglieder auf, den OOoCC zu verlassen. CC-Mitglieder haben dies getan – die derzeit bei Oracle angestellt, aber insgesamt schon wesentlich länger beim OO.o-Projekt sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.