Dungeon Scrawl

Für ein Pen & Paper war ich auf der Suche nach einem einfachen Editor zu Erstellung von Karten. Nachdem ich knapp zwei Dutzend Applikationen dafür ausprobiert habe, bin ich schließlich bei Dungeon Scrawl gelandet. Dungeon Scrawl läuft im Browser und dient dem Mappung von Dungeons und anderen Karten. Die Karte kann mit den unterschiedlichsten Werkzeugen erstellt werden und ist in der Theorie unendlich groß.

Dungeon Scrawl mit einem einfachen Dungeon

Neben einfachen Zeichenwerkzeuge existieren komplexere Werkzeuge und Textwerkzeuge. Das Endergebnis kann als ds-Datei, zur späteren Bearbeitung, gespeichert oder in unterschiedliche Formate wie PNG oder SVG exportiert werden. Im Gegensatz zu anderen Werkzeugen ist Dungeon Scrawl angenehm einfach zu bedienen, sodass erste Ergebnisse nicht lange auf sich warten lassen. Zu finden ist das Werkzeug auf der offiziellen Webseite unter dungeonscrawl.com.

Alexa-Geräte identifizieren

Wer mehr als ein Alexa-Gerät Zuhause zu stehen hat, der wird sicherlich schon einmal vor dem Problem gestanden haben, ein bestimmtes Gerät zu identifizieren. Wenn Alexa nach dem Namen gefragt wird, so kann sie keine Auskunft geben. In der Theorie gibt es unterschiedlichste Möglichkeiten das Gerät zu identifizieren. So können alle Geräte, bis auf das gewünschte Gerät vom Strom genommen und anschließend in der Alexa-App ermittelt werden, welches Gerät noch online ist.

Über die App kann der Modus ein- und ausgeschaltet werden

Einfacher ist es allerdings dafür den Bitte nicht stören-Modus zu nutzen. Dazu wird die Alexa-App geöffnet und zu dem Gerät gegangen, welches getestet werden soll. Anschließend wird in den Einstellungen des Gerätes der Bitte nicht stören-Modus aktiviert.

Wird der Modus aktiviert, leuchtet das Alexa-Gerät kurz violett auf

Kurz nach der Aktivierung leuchtet das entsprechende Alexa-Gerät violett auf. Mithilfe dieser Funktionalität können die Alexa-Geräte schnell durchprobiert werden.

iPadOS-App für das Zeichen mittels des Apple Pencils

Für das iPad in Verbindung mit einem Apple Pencil war ich auf einer Suche einer brauchbaren App um Notizen mit diesem zu machen. Fündig geworden bin ich bei der App Nebo.

Bei der App handelt es sich um eine Notizapplikation, welche mit Freihandformseiten, strukturierten Seiten und PDFs arbeiten kann. Freihandformseiten sind Seiten, in denen normal auf einem unendlichen Blatt gezeichnet werden kann. Bei den strukturierten Seiten, wird der geschriebene Text automatisch erkannt, es können Diagramme, Bilder, mathematische Blöcke hinzugefügt werden. Daneben können PDFs importiert werden und mit Anmerkungen versehen werden.

Nebo mit einer Freihandformseiten

Neben dem Import können die Notizen exportiert oder über die Nebo-Cloud synchronisiert werden. Mir persönlich fehlt nur die Möglichkeit die Inhalte zu externen Diensten mittels WebDAV zu synchronisieren, z.B. zur Nutzung einer eignen Nextcloud-Instanz. Einzelne Dokumente können allerdings problemlos in andere Dienste exportiert werden. Die offizielle Seite der App ist unter nebo.app zu finden. Neben der Variante für iPadOS existieren auch Versionen für Android und Windows.

Kollektionen vom Internet Archive herunterladen

Im Internet Archive welches unter archive.org zu finden ist, werden Inhalte unter anderem in sogenannten Kollektionen organisiert. So gibt es z.B. eine Kollektion über Handbücher welche im Internet Archive verfügbar sind.

Archive Downloader
Preis: Kostenlos

Leider können diese Kollektionen nicht ohne weiteres heruntergeladen werden, auch wenn die einzelnen Beiträge heruntergeladen werden können. In diese Bresche springt die Chrome-Erweiterung Archive Downloader, mit welcher dies möglich ist.

Der Archive Downloader in Verbindung mit einer Kollektion

Sobald eine Kollektion im Chrome geöffnet ist, kann die Erweiterung genutzt werden, um die gewünschten Dateitypen auszuwählen und den Download anzustarten. Alternativ ist es auch möglich eine Datei mit den Downloadlinks heruntergeladen und die Downloads später durchzuführen.

Übernahme von Änderungen für den Fibaro Motion Sensor unter Homee funktioniert nicht

Für meine Heimautomation mittels Homee nutze ich unter anderem den Fibaro Motion Sensor in der Z-Wave-Variante. Dieser leuchtet, sobald eine Bewegung erkannt wird. Glücklicherweise kann diese Funktionalität unter Homee für das Gerät abgestellt werden. Allerdings kann es passieren, dass die Einstellung in Homee zwar geändert wurde, aber die Änderung beim Gerät nicht ankommt.

Der geöffnete Fibaro Motion Sensor

Hintergrund hierfür ist, dass die batteriebetriebenen Geräte einmal manuell aufgeweckt werden müssen, nachdem die Änderung vorgenommen wurde, damit diese zeitnah übernommen wird. Bei dem Fibaro Motion Sensor geschieht dies, nachdem er geöffnet wurde, über den verbauten Taster, welcher dreimal schnell hintereinander gedrückt werden muss. Anschließend leuchtet die LED des Sensors auf und die Einstellung sollte übernommen worden sein.