Datum und Zeit in einem Property Grid bearbeiten

Wenn man in einem .NET Property Grid ein DateTime-Objekt bearbeitet, so klappt ein Kalender auf, in welchem das Datum eingestellt werden kann. Anschließend kann umständlich die Uhrzeit eingestellt werden. Möchte man dieses Prozedere etwas vereinfachen, kann man für das DateTime-Objekt einen neuen UITypeEditor schreiben:

public class DateTimePickerEditor : UITypeEditor
{
	IWindowsFormsEditorService windowsFormsEditorService;
	DateTimePicker dateTimePicker=new DateTimePicker();

	public DateTimePickerEditor()
	{
		dateTimePicker.Format=DateTimePickerFormat.Custom;
		dateTimePicker.CustomFormat=String.Format("{0} {1}",
                 Application.CurrentCulture.DateTimeFormat.ShortDatePattern,
                 Application.CurrentCulture.DateTimeFormat.ShortTimePattern);
	}

	public override UITypeEditorEditStyle GetEditStyle(ITypeDescriptorContext context)
	{
		return UITypeEditorEditStyle.DropDown;
	}

	public override object EditValue(ITypeDescriptorContext context, IServiceProvider provider, object value)
	{
		if(provider!=null)
		{
			windowsFormsEditorService=provider.GetService(typeof(IWindowsFormsEditorService)) as IWindowsFormsEditorService;
		}

		if(this.windowsFormsEditorService!=null)
		{
			dateTimePicker.Value=(DateTime)value;
			windowsFormsEditorService.DropDownControl(dateTimePicker);
			value=dateTimePicker.Value;
		}

		return value;
	}
}

Nachdem der Editor fertiggestellt ist muss beim entsprechenden DateTime-Objekt noch der passende der Editor per Attribut definiert werden:

[EditorAttribute(typeof(DateTimePickerEditor), typeof(UITypeEditor))]
public DateTime DateAndTime;
{
	get
	{
		return dateAndTime;
	}
	set
	{
		dateAndTime=value;
	}
}

Damit verfügt man nun über einen Editor im Property Grid, welcher die Bearbeitung von Datum und Zeit komfortabel erlaubt.

Ribbon-Bibliothek für Windows Forms

Sogenannte Ribbons hatte Microsoft durch seine neueren Office-Versionen bekannt gemacht. Für WPF gibt es Ribbon-Unterstützung in Form des Namespaces System.Windows.Controls.Ribbon. Möchte man Ribbons allerdings in Windows Forms einsetzten, muss man Fremdkomponenten nutzen. Office Ribbon ist dabei eine solche Komponente.

Eines der Beispiel-Formulare der Bibliothek

Eines der Beispiel-Formulare der Bibliothek

Die Bibliothek Office Ribbon stellt Ribbon für Windows Forms zur Verfügung. Die Ribbon lassen sich im Aussehen anpassen, zur Zeit gibt es Themes welche das Aussehen von Office 2007 bis 2013 nachahmen. Lizenziert ist die Bibliothek unter der Microsoft Public License und damit freie Software. Das Projekt wird auf CodePlex gehostet und aktiv entwickelt.

Controls im Visual Studio zur Designzeit debuggen

Die Entwicklung von Controls unter .NET und Windows Form geht eigentlich relativ leicht von der Hand. Kompliziert wird das ganze immer dann wenn Fehler auftreten. So lassen sich Controls welche im Designmodus Exceptions werfen, nur schwer debuggen. Aber wie immer gilt, wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Das Attach to Process Fenster

Das Attach to Process Fenster

Um ein Control zu debuggen, sollte man das entsprechende Projekt bzw. die Solution zwei mal öffnen. In dem einen Visual Studio öffnet man nun den Designer. Im anderen Visual Studio wählt man im Debugmenü den Punkt “Attach to Process…” aus. Das sich öffnende Fenster zeigt alle Prozesse an, an welche sich der Debugger anhängen kann. Hier wird das erste Visual Studio (das mit dem Designer) ausgewählt. Nun kann man im Quelltext des Controls Breakpoints setzen und somit die Ausführung überwachen. Allerdings sollte man sich dabei nicht wundern, das dass Control im Debugger größer erscheint als es eigentlich ist. Der Grund dafür liegt darin, das genau genommen nicht das Control sondern das gesamte Visual Studio debuggt wird.

Shortcut keys für das Menü setzen

Für ein Windows Forms Menü wollte ich einen Shortcut key (für die MFC kundigen auch Accelerator genannt) setzen. Das funktioniert im Normalfall auch immer ohne Probleme. Nur bei den Tasten Keys.NumPad0Keys.NumPad9 funktioniert das nicht.

Auch eine manuelle Zuweisung:

topToolStripMenuItem.ShortcutKeys = Keys.NumPad5;

schlägt mit einer Exception fehl. Der Trick hier ist es die nummerischen Tasten des Numpad immer mit Strg oder Alt zu benutzen. So ist es ohne Probleme möglich dem Menüpunkt den Shortcut key Alt + Numpad 5 zuzuweisen. Ich tippe mal das hängt bei diesen Tasten mit der Doppelbelegung (Num aus/an) zusammen.

Probleme mit dem Abfragen der Cursortasten unter .NET

Unter .NET bzw. Windows Forms gibt es für das Abfragen von Tasten die Events KeyDown, KeyUp und KeyPress, welche am Formular hängen bzw. an den Controls. In meinem Fall hängen sie an einem Formular bei welchem die KeyPreview Eigenschaft auf true gesetzt ist.

Mit diesen Events kann man problemlos fast alle Tasten abfangen. Problematisch wird es aber bei den Cursortasten. Hier bekomme ich nur ein KeyUp Event. Nun gibt es eine Möglichkeit diese Tasten trotzdem abzufragen in dem die Funktion ProcessCmdKey überladen wird:

protected override bool ProcessCmdKey(ref Message msg, Keys keyData)
{
    bool shift=(keyData&Keys.Shift)!=0;
    bool control=(keyData&Keys.Control)!=0;
    bool alt=(keyData&Keys.Alt)!=0;
    Keys unmodifiedKey=(keyData&Keys.KeyCode);

    if(unmodifiedKey==Keys.Up) DoFoobar(unmodifiedKey);

    return base.ProcessCmdKey(ref msg, keyData);
}

Allerdings funktionierte diese Methode nicht wie gewünscht. Eine andere Methode ist die Überladung der Funktion IsInputKey. Dort wird dann festgelegt das die Cursortasten wie normale Eingabetasten behandelt werden. Allerdings brachte es nichts, diese Funktion im Hauptformular zu überladen, da sie dort nie erreicht wurde. Deshalb wurde sie in dem im Formular befindlichen OpenGL Control überladen:

protected override bool IsInputKey(System.Windows.Forms.Keys keyData)
{
    if((keyData&Keys.KeyCode)==Keys.Up) return true;
    if((keyData&Keys.KeyCode)==Keys.Right) return true;
    if((keyData&Keys.KeyCode)==Keys.Left) return true;
    if((keyData&Keys.KeyCode)==Keys.Down) return true;

    return base.IsInputKey(keyData);
}

Damit kamen die Events für die Cursortasten ganz normal bei den entsprechenden Events des Hauptformulares an.

Weitere Informationen gibt es unter:
http://stackoverflow.com/questions/2434834/processcmdkey-wait-for-keyup
http://familie-ottenhaus.de/simon/blog/2009/12/csharp-eigenes-control-keys-up-down-left-right-onkeydown-onkeypress-vs-processcmdkey/